ABO
LIGNA 2013 erfolgreich beendet

LIGNA 2013 erfolgreich beendet

Mit einem rundum überzeugenden Ergebnis ist am 10. Mai die 20. LIGNA in Hannover zu Ende gegangen. Zwar wurden mit 1 637 Ausstellern aus 46 Ländern (2011: 1 723 Aussteller aus 48 Ländern) weniger Fachaussteller gezählt und auch die Ausstellungsfläche nahm etwas ab (2013: 124 000 Quadratmeter, 2011: Nettofläche von 130 000 Quadratmeter). Dafür stieg die Zahl der Besucher: Mehr als 90 000 Fachbesucher kamen in diesem Jahr zur LIGNA (2011: 88 000 Besucher). Und das Interesse aus dem Ausland an der Ligna nimmt offensichtlich zu: Aus 100 Ländern kamen die Besucher in diesem Jahr, 2011 reisten sie aus 90 Ländern nach Hannover an. Damit kamen 2013 mehr als 40 Prozent der Fachbesucher aus dem Ausland. Die Zahl der Besucher aus Nordamerika ist um 52 Prozent auf mehr als 3 000 gestiegen. Daneben gab es Besucherzuwächse aus Russland.
„Die Messe hat eindrucksvoll ihre Position als die internationale Weltleitmesse der Holz- und Forstwirtschaft bestätigt und dadurch ihren Vorsprung zum Wettbewerb weiter ausgebaut“, sagte Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG. Zudem sei die LIGNA erneut ihrem Ruf als Neuheitenmesse und weltweiter Entscheider-Treffpunkt gerecht geworden. „Alles hat gepasst: Ausstellerpräsenz, Fachbesucherqualität, Innovationsdichte sowie die herausragende Internationalität auf Aussteller- und Besucherseite“, erklärte Köckler.
 
Effizienz war das inhaltliche Leitthema der Messe. Bei der Holzwerkstoff- und Furnierherstellung sowie bei der Massivholzverarbeitung zeigten führende Anbieter, wie das Zusammenspiel von Erfindergeist und Hightech zu mehr Wettbewerbsfähigkeit führt. Cut your costs war dabei eine oft gehörte Devise.
 
Der Bereich Bioenergie aus Holz stellte Themen wie die einheitlich kontrollierte Qualität der Holzbrennstoffe sowie deren Aufbereitung, die Wärme- und Stromgewinnung, die Verbesserung von Logistik und Service und auch die Absicherung der Rohstoffversorgung in den Mittelpunkt.

Unter dem EXPO-Dach und in den Pavillons ging es um nachhaltige Forstwirtschaft und -technik. Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e. V. (KWF) organisierte zum sechsten Mal eine Sonderpräsentation. Darin ging es neben der Digitalisierung und dem schnellen Datenfluss auch um ein breiteres Einsatzspektrum von umrüstbaren Fahrzeugen, bestmöglicher Holzverwendung für alle Nutzungsarten durch optimale Stoffstromsteuerung sowie Sortierung und Aufbereitung. Die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Hackschnitzeln waren das Thema unter dem EXPO-Dach.

Hier gehts zur Bildergalerie

Die nächste LIGNA wird vom 11. bis 15. Mai 2015 in Hannover ausgerichtet.

Ligna/fp

Auch interessant

von