Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
LFDir Jürgen Hauck 60

LFDir Jürgen Hauck 60

Der Leiter des Fachbereichs Waldbau, Klimawandel, Forsteinrichtung und Forstliche Geoinformation feierte am 29.6.2011 seinen 60. Geburtstag. Hauck begann nach Abitur und Wehrdienstzeit mit dem Studium an der forstlichen Fakultät der Universität Freiburg im Wintersemester 1973/74, das er mit dem Diplom nach neun Semestern abschloss. Nach Referendariat und der Staatsprüfung erfolgte 1980 die Einstellung bei der Forstdirektion Freiburg. Bereits 1985 wurde er Leiter des Staatlichen Forstamtes Rastatt. 1988 erfolgte die Bestellung zum Leiter der Personalabteilung an der Forstdirektion Karlsruhe. Im Jahr 1994 übernahm Hauk die Leitung der Abteilung Biologische Produktion bei der Forstdirektion Karlsruhe.
Mit der Zusammenführung der ehemaligen Forstdirektionen Karlsruhe und Freiburg durch die Verwaltungsreform 2000 wurde er zum Leiter der Abteilung Forsteinrichtung und Waldbau bestellt. Diese Abteilung wurde mit der Eingliederung der Forstdirektionen in die Regierungspräsidien im Zuge der Verwaltungsreform 2005 zum Referat 84 des
Regierungspräsidiums Freiburg. Die bislang letzte Veränderung erfolgte mit der Betriebsgründung von ForstBW 2010, bei der die vier Waldbau- und Forsteinrichtungsreferate der Regierungspräsidien sowie des MLR zum Fachbereich Waldbau, Klimawandel, Forsteinrichtung und FGeo am Standort Freiburg mit landesweiter Zuständigkeit zusammengefasst wurden. Aufgrund seiner großen Erfahrung wurde Jürgen Hauck zum Fachbereichsleiter bestellt und in dieser Funktion leitet er den personell stärksten Fachbereich von ForstBW.
Jürgen Hauck ist Forstmann und Jäger mit Leib und Seele, der auf einen vielseitigen, fundierten und vor allem praktischen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann. Er steht für die Tradition der naturnahen Waldwirtschaft in Baden-Württemberg, deren Umsetzung in der Forsteinrichtung er zielorientiert, pragmatisch und mit Augenmaß verfolgt. Die Erarbeitung neuer Waldbaukonzepte zur Anpassung der baden-württembergischen Wälder an den Klimawandel stellt derzeit die größte fachliche Herausforderung dar. Persönlich überzeugt er durch seine Erfahrung und seinen Optimismus, gepaart mit fairem und menschenorientiertem Auftreten.
Der Landesbetrieb ForstBW gratuliert ganz herzlich und wünscht zu seinem Geburtstag alles Gute.

Auch interessant

von