ABO
LFD i.R. Dr. Karl-Friedrich Wentzel †

LFD i.R. Dr. Karl-Friedrich Wentzel †

Im 93. Lebensjahr ist am 17. Juni 2011 ein Pionier der Bekämpfung immissionsbedingter Waldschäden, Leitender Forstdirektor i.R. Dr. Karl-Friedrich Wentzel, in Wiesbaden verstorben. 1918 in Rostock geboren, verschlug es ihn nach forstlicher Ausbildung 1952 als forstlichen Wirtschaftsberater zur LWK Rheinland. Nach seiner Promotion war er von 1957 bis 1965 an der nordrhein-westfälischen Landesstelle für Immissions- und Bodennutzungsschutz in Bochum und Essen tätig. Die damalige Erfassung der Rauchschäden an den Wäldern des Ruhrgebiets war prägend für sein weiteres forstliches Berufsleben. Er wollte sich mit den von ihm dort festgestellten Schäden nicht abfinden und sann auf Abhilfe. Seine mit viel Zivilcourage vorgetragenen Bedenken fielen in der Zeit des Wirtschaftswunders aber auf wenig Gegenliebe – er war seiner Zeit weit voraus. Dr. Wentzel wurde Mitte der sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts als Referatsleiter für Landespflege und Naturschutz in das Hessische Ministerium für Landwirtschaft und Forsten berufen. Später war er an der Hessischen Landesanstalt für Umwelt als Leiter der ökologischen Abteilung tätig.
Dr. Wentzel widmete sich neben der Waldschadensproblematik besonders intensiv dem Spannungsfeld zwischen Forstwirtschaft, Naturschutz und Landespflege. Es ist damit auch sein Verdienst, wenn heute die Schwefeldioxidbelastung gegenüber damaligen Verhältnissen deutlich reduziert werden konnte. Seit den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts veröffentlichte Dr. Wentzel viele Artikel zunächst zur Rauchschadensproblematik und später zur allgemeinen Waldschadensproblematik. Er legte damit den Finger in unbequeme Wunden und sensibilisierte für Themen, deren Bedeutung später nicht hoch genug geschätzt werden konnte.
Wentzel war Mitbegründer der Internationalen Arbeitsgemeinschaft Forstlicher Rauchschadenssachverständiger. Er vertrat und beriet den Deutschen Forstwirtschaftsrat in den Gesetzgebungsverfahren zum Immissionsschutz in Deutschland und initiierte weitere Arbeiten in der IUFRO. Im Jahr 1982 wurde Dr. Karl-Friedrich Wentzel mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Die Universität in Freiburg würdigte sein Werk mit der Verleihung des Wilhelm-Leopold-Pfeil-Preises.
Klaus-Ulrich Battefeld

Auch interessant

von