ABO

Levante-Report

Wie Gerd Ebner im Levante-Report für den Holzkurier berichtet, sind die Preissignale für das kommende Quartal unterschiedlich. Einerseits laufen die Weltmärkte sehr gut und auf einem sehr hohen Preisniveau. Der weiterhin nahe am Rekordpreisniveau verharrende nordamerikanische Markt hebt indirekt weltweit die Preise. Holzindustrien mit funktionierenden Zugängen zu den Überseemärkten haben daher klare Preisvorstellungen für „Q3“ in der Levante: +5 €/m³. Damit würde die Preissteigerung seit Jahresbeginn nahe der 40-€-Marke pro Kubikmeter liegen.

Andererseits: Der steigende Schadholzanteil bringt Schnittholz mit sich, das traditionell für die Levante passt. Die Sägeindustrie wird also den nordafrikanischen Absatz gerade jetzt benötigen. Das würde eher auf sinkende Preise in der Levante hindeuten.

Es geht in diesen Tagen in der Levante also auch um eine Richtungsentscheidung für den dortigen Absatz. Einmal mehr muss in Erinnerung gerufen werden, dass die Levante der wichtigste Überseemarkt für die europäische Holzindustrie ist.

holzkurier.com

Auch interessant

von