Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Lesy CR Käferholz

Lesy CR befürchtet 15 Mio. Fm Holzeinschlag

Der Chef der tschechischen Staatsforsten Lesy CR, Josef Vojáček, erklärte gegenüber der tschechischen Tageszeitung Lidové noviny, er erwarte in diesem Jahr einen Einschlag von 15 Mio. Fm bei Lesy CR. Das wäre fast das Doppelte des regulären Hiebsatzes.

Nur zwei Käfergenerationen

Aufgrund der etwas kühleren Frühjahreswitterung geht Vojáček davon aus, dass sich 2020 nur zwei Käfergenerationen entwickeln werden. Im Katastrophenjahr 2018 waren es drei Generationen, teilweise sogar vier. Das könnte den Schadholzanfall bremsen.

Lesy CR hat einen Regeleinschlag von 8 Mio. Fm, 17 bis 18 Mio. Fm sind es in der gesamten Tschechischen Republik. 2018 ernteten die Lesy CR rund 11 Mio. Fm Schadholz, 2019 bereits 14 Mio. Fm.

Holzpreis bei 30 %

Den Holzpreis beziffert Vojáček mit 30 % dessen, was 2015 erlöst wurde – auch weil die Verarbeitungskapazitäten der Sägewerke im In- und Ausland nicht mit dem Schadholzanfall Schritt halten können. Als einziges neues Sägewerk in Tschechien wurde im März Labe Wood in Steti in Betrieb genommen.

Exportdruck bleibt hoch

Die Einschnittskapazität der tschechischen Sägewerke liegt laut Vojáček bei 11 Mio. Fm im Jahr. Bei einer erneuten Ernte von vermutlich 30 Mio. Fm 2020 in ganz Tschechien müssten also 19 Mio. Fm exportiert werden. Immerhin ein Teil davon wird nach China verschifft. 2019 waren es laut dem Lesy CR-Chef 1,5 Mio. Fm.

Fichte und Umsatz rückläufig

Vojáček erklärt, die Fläche der Fichtenbestände der Lesy CR sei im Vergleich zur jüngsten nationalen Waldinventur um 16% zurückgegangen. Landesweit geht er von einer ähnlichen Entwicklung aus. Die Laubholzbestände hätten dagegen leicht zugenommen.

Bereits 2019 mussten die Lesy CR durch den hohen Käferholzanfall einen Verlust von rund 790 Mio. CZK (29 Mio. €) hinnehmen. Der Rundholzpreisverlust führte dazu, dass der Umsatz trotz höherer Erntemenge um 5% auf 7,19 Mrd. CZK (260 Mio. €) zurückging. Treten Vojáčeks Befürchtungen ein, wird der Umsatz 2020 weiter sinken.

holzkurier.com/Red.

Auch interessant

von