Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Leonhard Nossol bleibt Präsident der Rohholzverbraucher

Leonhard Nossol bleibt Präsident der Rohholzverbraucher

Anlässlich ihrer Mitgliederversammlung am 1. April 2015 in Würzburg haben die Rohholzverbraucher Leonhard Nossol als Präsidenten der Arbeitsgemeinschaft Rohholzverbraucher e.V. (AGR) im Amt bestätigt.
„Ich freue mich, die positive Entwicklung der AGR zwei weitere Jahre zu begleiten“, so Nossol, der hauptberuflich als Geschäftsführer der Zellstoff- und Papierfabrik Rosenthal GmbH tätig ist. Auch inhaltlich sieht Nossol die AGR auf einem guten Weg. Der erfolgreiche Rohstoffgipfel am 17. März 2015 in Darmstadt und das Feedback der Unternehmen habe gezeigt, dass die AGR mit den Themen Bundeswaldinventur und Holzindustrie 4.0 den Nerv der Branche trifft. Neben der Holztransportlogistik, die nach wie vor ein thematischer Schwerpunkt bleibt, werden die Fachthemen Holzvermessung und Holzbereitstellung auch weiterhin eine bedeutende Rolle spielen. Die Analyse und Bewertung der Ergebnisse der dritten Bundeswaldinventur wird in 2015 fortgesetzt. Die detaillierte Kenntnis über Waldzusammensetzung, Nutzungsverhalten und künftige Entwicklung des Rohholzaufkommes in Deutschland bilden die fachliche Grundlage für die forst- und umweltpolitische Arbeit der Arbeitsgemeinschaft Rohholverbraucher.
Weitere Vorstandsmitglieder
Jörg Keller, Geschäftsführender Gesellschafter der Firma Kellerholz, bleibt nach der Wahl ebenfalls im Vorstand. Neu im AGR-Vorstand ist Jörn Kimmich, Geschäftsführer von Binderholz Deutschland GmbH, der das Gremium ab sofort komplettiert. Seit 2013 sitzt Kimmich zudem im Vorstand der Verbands der Deutschen Säge- und Holzindustrie (DeSH) und ist dort für die Rohstoffthemen zuständig. Er folgt damit auf Reinhard Hagenah, Inhaber des Sägewerks Hagenah aus Bülkau in Niedersachsen.
Die Arbeitsgemeinschaft Rohholzverbraucher e.V. (AGR) ist ein Zusammenschluss von Unternehmen und Verbänden der Rohholz verbrauchenden Branchen in Deutschland und den angrenzenden Ländern. Die AGR setzt sich für eine effiziente und nachhaltige Nutzung des nachwachsenden Rohstoffes Holz ein. Die AGR vertritt die Interessen der Säge-, Holzwerkstoff- sowie der Holz- und Zellstoffindustrie die mit etwa 50.000 Beschäftigten in 3.600 Unternehmen die in Deutschland jährlich einen Umsatz von etwa 12 Mrd. € generieren.
Arbeitsgemeinschaft Rohholzverbraucher

Auch interessant

von