Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Lenzing Gruppe steigert Umsatz- und Ergebnis

Die Lenzing Gruppe konnte in den ersten neun Monaten 2016 Umsatz und Ergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich steigern. Die Konzern-Umsatzerlöse verbesserten sich im Vergleich zu den ersten drei Quartalen 2015 um 8,2 % auf 1.578,4 Mio. €. Maßgeblich dafür waren neben den leicht gestiegenen Verkaufsmengen vor allem die höheren Verkaufspreise bei allen drei Fasergenerationen (Viscose, Modal, Tencel). Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) stieg in den ersten neun Monaten um 52,2 % auf 320,6 Mio. €.
Die gute Bilanzstruktur unterstützt die Investitionen, die die Lenzing Gruppe kürzlich in Angriff genommen hat: Die Produktion der Spezialfasern wird derzeit an den Standorten Heiligenkreuz, Lenzing und Grimsby mit einer Investitionssumme von etwa 100 Mio. € um 35.000 t pro Jahr erhöht. Zudem wird die Zellstoff-Produktion in Lenzing und Paskov bis 2019 um 100 Mio. € modernisiert und ausgebaut, wodurch zusätzliche Kapazitäten von etwa 35.000 t pro Jahr geschaffen werden.
Die Lenzing Gruppe mit Sitz in Österreich und Produktionsstätten in allen wichtigen Märkten versorgt die globalen Textil- und Vliesstoff-Branchen mit hochwertigen, botanischen Cellulosefasern (v.a. aus Rotbuchenfaserholz).
Red./Lenzing

Auch interessant

von