ABO
Lenzing Gruppe mit bestem Quartal der Unternehmensgeschichte

Lenzing Gruppe mit bestem Quartal der Unternehmensgeschichte

Die Lenzing Gruppe mit Sitz in Österreich versorgt die globalen Textil- und Nonwovens-Branchen mit hochwertigen, botanischen Cellulosefasern. Sie konnte im ersten Quartal 2017 Umsatz und Ergebnis deutlich verbessern und erreichte damit das beste Quartal der Unternehmensgeschichte.

Die Umsatzerlöse stiegen im Vergleich zum Vorjahresquartal um 14,3 % auf 586,2 Mio. €. Dies ist auf höhere Preise rund um das chinesische Neujahr, auf einen besseren Produktmix, auf den Lagerabbau und auf günstigere Währungsrelationen zurückzuführen.
Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) stieg um 46,6 % auf 135,1 Mio. €. Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg um 72,1 % auf 102,3 Mio. €.
„Im ersten Quartal 2017 haben wir das beste Quartal unserer Unternehmensgeschichte erzielt. Maßgeblich dafür ist die konsequente Umsetzung unserer Unternehmensstrategie sCore TEN. Mit der Eröffnung neuer Vertriebsniederlassungen in der Türkei und in Südkorea können wir unsere Kunden noch besser betreuen. Der Ausbau der Produktionskapazitäten für unsere Spezialfasern schreitet gut voran und wird unsere Kunden in ihrer Expansion mit Produkten aus unseren botanischen Fasern weiter unterstützen“, sagt Stefan Doboczky, Vorstandsvorsitzender der Lenzing Gruppe. „Unter der Annahme gleichbleibender Verhältnisse an den Fasermärkten erwarten wir für 2017 eine deutliche Ergebnisverbesserung gegenüber 2016.“
Ausbau der Produktionskapazitäten für Lyocellfasern gut angelaufen
Die Lenzing Gruppe hat neue Vertriebs- und Marketingbüros in der Türkei und in Südkorea eröffnet.
Mit dem Spatenstich Ende März am Standort Heiligenkreuz/Österreich hat die Lenzing Gruppe die Bauphase zur Erweiterung der Kapazitäten für Lyocell-Spezialfasern begonnen. Ab Mitte des nächsten Jahres werden den Kunden zusätzlich 25.000 t von Lyocell-Spezialfasern zur Verfügung stehen.
Auch in Mobile/USA werden bereits die ersten Gebäude errichtet, um die neue Produktionsstätte für die Spezialfasern plangemäß mit Ende des ersten Quartals 2019 fertigzustellen. Derzeit werden mehrere Standorte in Asien für eine weitere Lyocellanlage geprüft.
Positive Aussichten am Markt für holzbasierte Cellulosefasern
Das makroökonomische Umfeld sieht etwas besser aus als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, ist aber weiterhin von politischen Einflüssen geprägt. An den globalen Fasermärkten ist mit einer etwas positiveren, allerdings nach wie vor volatilen Entwicklung zu rechnen.
Im für Lenzing relevanten Marktsegment der holzbasieren Cellulosefasern deutet sich weiterhin eine positivere Entwicklung als am Gesamtfasermarkt an. Die Nachfrage nach diesen Cellulosefasern war zu Jahresbeginn 2017 sehr gut, Viscose und vor allem Cellulose-Spezialfasern liegen langfristig im Trend. Auf der Angebotsseite dürften 2017 keine nennenswerten neuen Produktionskapazitäten auf den Markt drängen.
Unter der Voraussetzung, dass die Fasermarktverhältnisse und Währungsrelationen unverändert bleiben, bestätigt Lenzing für das Geschäftsjahr 2017 ihre Erwartung einer deutlichen Verbesserung gegenüber 2016.
Lenzing/Red.

Auch interessant

von