Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Lenzing AG vertieft Zellstoffkooperation mit Sappi

Lenzing AG vertieft Zellstoffkooperation mit Sappi

Die Lenzing AG mit Sitz in Österreich und Weltmarktführer bei industriell hergestellten Cellulosefasern, intensiviert ihre Kooperation mit dem Papier- und Zellstoffkonzern Sappi (Firmensitz ist Johannesburg in Südafrika). Beide Unternehmen haben einen mehrjährigen Zellstoffliefervertrag zu vergleichbaren Konditionen wie für den bestehenden Liefervertrag abgeschlossen, bei dem die Preisfestsetzung auf Basis der Papierzellstoffpreise erfolgt. Die Vereinbarung steht im Zusammenhang mit der Errichtung neuer Chemiezellstoffkapazitäten (Dissolving Pulp) seitens Sappi.

Sappi ist mit einer Jahreskapazität von derzeit rund 800.000 t, die auf 1,3 Mio. t ausgebaut wird, der weltweit größte Hersteller von Chemiezellstoff. Dieser wird unter anderem für die Herstellung von Cellulosefasern eingesetzt. Rohstoff ist Holz, überwiegend aus zertifizierten Eukalyptus-Plantagen. Lenzing bezieht bereits seit mehreren Jahrzehnten für seine nicht-integrierten Faser-Produktionsstandorte in Indonesien, China, Europa und den USA hochwertigen Zellstoff, unter anderem vom Sappi-Konzern.

Lenzing AG

Auch interessant

von