Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Zukunftsbaustoffe Lehm Holz

Lehm und Holz als Zukunftsbaustoffe

Am 20. Oktober 2020 veranstaltet C.A.R.M.E.N. e.V. ein Fachgespräch zum modernen Lehm- und Holzbau. Kooperationspartner die Bayerische Ingenieurekammer-Bau, die Bayerische Architektenkammer, proHolz Bayern und der Lehmbauspezialist Claytec in Straubing.

Alte Materialien als Zukunftsbaustoffe

Vor dem Hintergrund der aktuell drängenden Fragen in Sachen Umwelt- und Klimaschutz gelten zwei alte Materialien als Zukunftsbaustoffe: Lehm und Holz. Beide bringen ihre konstruktiven Eigenschaften von Natur aus mit,  denn sie lassen sich ohne großen Energieaufwand unmittelbar als Baustoffe einsetzen.

Holz trägt Lasten ab, Lehm dient als mineralischer Baustoff für den Trockenbau und die raumseitigen Beschichtungen. Beide Materialien beeinflussen das thermische und hygrische Innenraumklima positiv und bewirken einen Ausgleich im Low-tec System.

Zukunftsweisende Projekte

Das Fachgespräch „Moderner Lehm- und Holzbau“ bietet Informationen zu Baustoffen, Baukonstruktion und Gebäudeklima. Zudem zeigt es Beispiele für zukunftweisende Projekte aus Lehm und Holz sowie aktuelle Baustofftrends. Auch die praktische Vorführung der Lehmbautechniken und eine Baustellenbesichtigung eines zukunftsweisenden Holzbaus stehen auf dem Programm.

Die Veranstaltung richtet sich an Architekten, Planer, Handwerker, Energieberater, Holzbauunternehmen, Lehmverarbeiter sowie Bauschaffende der öffentlichen Hand und weitere Interessierte. Eine Anmeldung ist bis zum 14. Oktober 2020 möglich. Weitere Informationen und Anmeldung www.carmen-ev.de.

C.A.R.M.E.N./Red.

Auch interessant

von