Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Landesforst Mecklenburg-Vorpommern legt Geschäftsbericht 2010/2011 vor

Landesforst Mecklenburg-Vorpommern legt Geschäftsbericht 2010/2011 vor

Die Landesforst Mecklenburg-Vorpommern Anstalt öffentlichen Rechts hat den Geschäftsbericht für die Jahre 2010 und 2011 vorgelegt. Der Bericht unter dem Titel „Wald schafft Zukunft“ gibt Informationen zur aktuellen Arbeit und zu den Entwicklungen in der Landesforst MV. Die Vielseitigkeit der Aufgaben der Einheitsforstverwaltung in Mecklenburg-Vorpommern werden durch Einblicke in den Wald, die Forstämter, den Betriebsteil Forstplanung, Versuchswesen und Informationssysteme und die Zentrale deutlich gemacht.
Spitzenwerte im Geschäftsjahr 2011
Das Jahr 2011 war für die Landesforst MV das erfolgreichste Geschäftsjahr seit ihrer Errichtung zum 1.1.2006. Die Landesforst MV erzielte im Jahr 2011 eine Betriebsleistung in Höhe von 99,4 Mio. EUR. Insgesamt ergibt sich im Geschäftsjahr 2011 ein Jahresüberschuss in Höhe von 10,5 Mio. EUR (2010: 6,8 Mio. EUR). Damit konnte das satzungsmäßige Ziel (Erreichen der Kostendeckung im Forstbetrieb 2012, spätestens im Jahr 2015) deutlich früher erreicht werden.
Dieses gute Ergebnis war u.a. aufgrund positiver Aufwärtsentwicklungen an den Holzmärkten möglich. Aber auch in den Bereichen Dienstleistungen, neue Geschäftsfelder wie Ruheforste und Holzhandel, Nebenerzeugnissen und Jagd sowie dem Betrieb der Sondereinrichtungen werden Umsatzsteigerungen gegenüber dem Vorjahr realisiert.
Die Walderneuerungsfläche betrug im Jahr 2011 insgesamt rund 1050 ha. Eine wichtige Maßnahme der Daseinsvorsorge und Sicherung der besonderen Zweckbestimmung des Waldes der Landesforst MV bildet der Waldumbau mit rund 600 ha, von dem im Rahmen des ELER-Programms der Europäischen Gemeinschaft ein Anteil von rund 81 % der Fläche gefördert wurde.
Mit der Investition in ein weiteres hochleistungsfähiges Maschinensystem aus Harvester und Forwarder wurde die gemäß Unternehmerischer Konzeption vorgesehene Ausstattung der Landesforst mit Holzernte- und Rücketechnik (neun Harvestersysteme) vervollständigt.
Im Rahmen der Umsetzung der FFH-Richtlinie wurden im Jahr 2011 insgesamt 53 Managementpläne für Waldlebensrauftypen, die eine Fläche von rund 21000 ha umfassen, abschließend erarbeitet und 43 Pläne veröffentlicht. Etwa 1300 Waldbesitzer wurden dabei einbezogen.

Landesforst MV

Auch interessant

von