Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
KWF zeigt Arbeitssicherheit auf Deutschen Baumpflegetagen

KWF zeigt Arbeitssicherheit auf Deutschen Baumpflegetagen

Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) war auf den diesjährigen Deutschen Baumpflegetagen (27. bis 29. April) zum ersten Mal Fachpartner. Das KWF gestaltete eine große Eventfläche zum Thema Arbeitssicherheit. Drei Referenten des KWF berichteten über Trends bei Persönlicher Schutzausrüstung (PSA), Motorsägen und die Bedeutung von Ladungssicherung. Zahlreiche interessierte Fachbesucher informierten sich in den Pausen zwischen den Fachforen bei den Praxisvorführungen an der KWF-Eventfläche.

Im Vordergrund der Vorführungen stand geprüfte Technik und Arbeitssicherheit. Gestaltet und moderiert durch Fachleute des KWF wurde an einem Spannungssimulator das Schneiden von Holz in Spannung praktisch vorgeführt. Dabei wurden die richtigen Schnitttechniken gezeigt und auf die Gefahren hingewiesen.

In seinem Vortrag über die Trends bei der PSA wies Jörg Hartfiel (KWF) darauf hin, dass Arbeitsschutzbekleidung in der Baumpflege keine geringere Bedeutung hat, als in der Forstwirtschaft. Das KWF hat bereits einige Produkte für Baumpfleger auf Sicherheit, Ergonomie, Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit geprüft. Weitere sollen folgen. Eindrucksvoll wurden in der Vorführung Funktionsweise, Wirkung und die hohe Bedeutung von Schnittschutz bei Arbeitsschutzbekleidung live demonstriert.

Besondere Aufmerksamkeit erregte immer wieder die eine Sekunde, in der ein Kletterseil, trotz seiner Stahleinlage, mit der Motorsäge durchtrennt wurde. Das dies so schnell geht, war auch vielen Fachbesuchern neu.

Dietmar Ruppert (KWF) stellte in seinem Vortrag zu den Trends und Neuerungen bei Motorsägen u.a. klar, dass Top-handle Sägen keine Einhandsägen sind. Sie dürfen nicht einhändig bedient werden und gehören nur in die Hände von Profis.

Der Vorsitzende des KWF-Arbeitsausschusses Mensch und Arbeit, Hubert Brand, wies in seinem Vortrag zum Thema Ladungssicherung darauf hin, dass ein Fehlverhalten zu empfindlichen Bußgeldforderungen führen kann. Er zeigte Möglichkeiten für den sicheren, alltäglichen Transport von Werkzeugen, Arbeitsmitteln, Kraftstoffen usw. zum Arbeitsplatz und während der Arbeit auf.

Alle Themen der Referenten und aus den Vorführungen werden auf der Interforst (14. – 18. Juli 2010) in einer Sonderschau vertieft und aufbereitet.

 
KWF

Auch interessant

von