Holzernte

Wie gut ist die Auftragsvergabe?

Bearbeitet von Oliver Gabriel

Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) will wissen, wie zufrieden die Forstunternehmer in Deutschland mit der Auftragsvergabe der staatlichen Waldbesitzer sind. Dazu startet es nun zum zweiten Mal eine schriftliche Umfrage.

KWF-Merkblatt Nr. 20

Hintergrund ist das KWF-Merkblatt Nr. 20 „Dienstleistungen in Holzernte und Holzbringung“. Das KWF hat es im Jahr 2016 gemeinsam mit Auftraggebern und Auftragnehmern erarbeitet, um die Probleme bei der Vergabe öffentlicher Aufträgen zu reduzieren. 2017 hat es die Forstunternehmer erstmals befragt, wie zufrieden sie mit der Vorbereitung und Durchführung von Vergaben sind. Jetzt wiederholt das KWF diese Befragung, um festzustellen, ob seither Verbesserungen zu beobachten sind.

Holzernzte und Holzbringung

Angesprochen sind Forstunternehmen, die im Bereich der Holzernte oder Holzbringung tätig sind. Mit der Teilnahme an dieser Umfrage tragen sie dazu bei, dass sich die Vergabe forstlicher Aufträge durch die öffentliche Hand weiter verbessert.

Das KWF wertet die Fragebögen anonymisiert aus. Unter allen vollständig ausgefüllten Fragebögen verlost es fünf Tagungspakete für die KWF Tagung 2021, bestehend aus einer Freikarte für die KWF-Expo und einem Tagungsshirt. Die Ergebnisse wird es über die bekannten forstlichen Fachzeitschriften und den Internetauftritt des KWF veröffentlichen.

Einsendeschluss Ende Dezember

Die Beantwortung der Fragen benötigt etwa zehn Minuten. Rückmeldungen sind bis zum 31. Dezember 2020 möglich.

Red.