ABO
Erste Sitzung der Arbeitsgruppe zur Vergabe Forstlicher Dienstleistung

Erste Sitzung der Arbeitsgruppe zur Vergabe Forstlicher Dienstleistung

Am 14. Januar fand unter Leitung der Geschäftsführenden Direktorin des Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF), Prof. Dr. Ute Seeling, in Berlin die konstituierende Sitzung der Arbeitsgruppe zur Vergabe von Holzernte-Dienstleistungen statt. Das Gremium setzt sich paritätisch aus jeweils fünf Vertretern der Auftragnehmer- und der Auftraggeberseite zusammen. Als Sprecher für die Auftraggeber wurde vom Runden Tisch zur Vergabe Forstlicher Dienstleistungen Heinz Läufer (Bayerische Staatsforsten) benannt. Sprecher für die Auftragnehmer ist Herbert Körner (Deutscher Forstunternehmerverband).

Die Arbeitsgruppe wurde vom Runden Tisch, der im letzten Jahr mehrfach getagt hatte, berufen.  Die Vertreter der Unternehmer sowie der Länder, der Kommunen und des Bundes sollen im kleinen Kreis verschiedene Aufgaben bearbeiten. Die Koordination liegt beim KWF. So sollen relevante Daten und Informationen zusammengestellt, die Unternehmer benötigen, um Preise zur Angebotsabgabe im Rahmen von Ausschreibungen öffentlicher Aufträge zu berechnen. Gemeinsam werden essentielle Vertragsbestandteile identifiziert und Anregungen zur Verbesserung der Kommunikationswege zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer gegeben. Darüber hinaus sollen  praktikable, aber auch für regionale Lösungen verwendbare Abläufe für das Vorgehen bei Abweichungen vom Vertrag beschrieben werden. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppe werden als Empfehlungen und Information in Form eines KWF-Merkblattes veröffentlicht. Abschließend sollen die Wirkung der Empfehlungen des Arbeitskreises nach angemessener Zeit mit klarer Zielsetzung und praxisnahen Methoden evaluiert werden.

In der ersten Sitzung hat die Arbeitsgruppe das weitere Vorgehen strukturiert und erste Inhalte für das zukünftige Merkblatt erarbeitet.  Nach einem weiteren Arbeitsgruppentreffen soll das Zwischenergebnis in ca. drei Monaten mit den Teilnehmern des Runden Tisches erörtert werden. Erste Ergebnisse werden in einem Forum im Rahmen der KWF-Tagung (9. bis 12. Juni 2016, Roding, Bayern) der Fachöffentlichkeit vorgestellt.

KWF

Auch interessant

von