ABO

Kronospan investiert in der Ukraine

Der Holzwerkstoffkonzern Kronospan will 67 Mio. € im nordwestukrainischen Werk Novovolynsk investieren. Ein Kredit in Höhe von 40 Mio. € wurde bei der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) angesucht.
Laut dort veröffentlichter Projektbeschreibung soll eine Mehretagenpresse durch eine kontinuierliche Spanplattenpresse ersetzt werden. Dazu kommen ein 15-MW-Biomassekessel, ein Elektrofilter und ein Kapazitätsausbau der Späneaufbereitung. Mit der Investition soll die Qualität steigen, womit Exporte in die EU möglich werden. Das Werk liegt 10 km von Polen entfernt. Antragsteller bei der EBRD ist Kronospan UA, welche zur Kronospan Holding East, Zypern, gehört.
Die Muttergesellschaft beschäftigt laut Projektbericht 14.000 Mitarbeiter an 40 Werken in 27 Ländern und setzt über 4,5 Mrd. € pro Jahr um.
Bereits 2006 finanzierte Kronospan UA 60 % einer 100-Mio.-Euro-Investition für zwei Spanplattenlinien in Novovolynsk über die EBRD. Kronospans Spanplattenproduktion begann 2009. Ein Jahr später wurde eine MDF-Linie installiert. Zu Kapazitäten macht das Unternehmen keine Angaben.
timber-online.net

Auch interessant

von