Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Kritik am fehlenden Engagement für Alleen in NRW

Kritik am fehlenden Engagement für Alleen in NRW

Mit einer Baumpflanzung am Alleenradweg in Xanten stellte der Landesverband Nordrhein-Westfalen der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) das Thema „Alleen“ in den Fokus der diesjährigen Aktion zum „Tag des Baumes“. Aus Sicht der SDW tut die Landesregierung NRW viel zu wenig für den Erhalt dieses prägenden Landschaftselementes.
Für die SDW haben Alleen aber nicht nur einen landschaftsästhetischen Wert, sondern sie sind v.a. ökologisch bedeutsam: Mit ihren Kleinstrukturen stellen sie einen speziellen Lebensraum für viele Tierarten dar und als verbindendes Element sind sie außerordentlich wichtig für den weiträumigen genetischen Austausch von Arten.
Alleen in Nordrhein-Westfalen
Auf Initiative von SDW und der Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt Nordrhein-Westfalen wurden Alleen in NRW unter gesetzlichen Schutz gestellt und beide Naturschutzverbände sorgten 2009 für einen Anschluss Nordrhein-Westfalens an die Deutsche Alleenstraße.
Das beim Landesumweltamt geführte Alleenkataster weist inzwischen über 5.300 Alleen mit einer Gesamtlänge von 3.300 km aus, aber der Landesbetrieb Straßen-NRW hat bis heute nicht seine eigenen umfassenden Alleen-Daten an das Landesumweltamt gemeldet.
Aus Sicht der SDW drohen die Alleen zudem zu überaltern, denn Straßen-NRW besteht bei Nachpflanzungen oder Lückenschließungen auf einen Mindestabstand von 4,5 m zum Fahrbahnrand, so dass ein zusätzlicher Grunderwerb erforderlich wäre. Hierfür fehlt es an Geld und auch die Vorgehensweise selbst ist sehr fragwürdig, denn die Bäume stehen dann nicht mehr in einer Flucht und das charakteristische wölbende Blätterdach kann sich nicht mehr ausbilden.
 
Forderung an die Landesregierung NRW
Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald NRW fordert die Landesregierung auf, ihrer gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen und sicherzustellen, dass Neu- und Nachpflanzungen so gehandhabt werden, dass bestehende Alleen auch zukünftigen Generationen in ihrem prägenden Erscheinungsbild erhalten bleiben. Was an Radwegen möglich ist, sollte für Straßen-NRW auch an historischen Alleen selbstverständlich sein.
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald NRW

Auch interessant

von