Holzernte

Woody H40 überarbeitet

Bearbeitet von Oliver Gabriel

Die Firma Konrad Forsttechnik hat ihren kleinen Durchforstungskopf Woody H40 gründlich überarbeitet. Die wesentlichste Änderung am kleinen Durchforstungsaggregat ist, dass der Kopf nun endlos drehen kann. Ursprünglich wollten die Kärntner den Woody H40 als kostengünstiges Produkt am Markt platzieren, um gegen die etablierte Konkurrenz (auch auf dem Weltmarkt) einen Stich zu machen. Das hieß Verzicht auf den Endlosrotator, dessen konstruktiver und baulicher Aufwand bezahlt werden will. Doch die Kunden vermissten diese Eigenschaft, die von den anderen Konrad-Köpfen bekannt war. Sie erreichten, dass Konrad Forsttechnik den 40er-Kopf nun in einer zweiten Version baut, dieses Mal mit Um-und-um. Somit können sie nun ein Aggregat an den Kran montieren, das sowohl in der Stehendentnahme als auch bei der Aufarbeitung nach der Seilung gleich gut und nun mit voller Bewegungsfreiheit einsetzbar ist.

Anton Friedrich