ABO

Klenk geht gegen rechtswidrige Straßen- und Werkblockaden vor

Am 8. Juni kam es am Standort in Baruth der Klenk Holz AG zu rechtswidrigen Blockaden des Werksgeländes. Von den Blockierern war nicht nur Klenk sondern alle Unternehmen des Industriegebietes massiv beeinträchtigt.

Den Anweisungen der Polizei zur Auflösung der Blockaden wurde keine Folge geleistet. Erst nach dem Eintreffen von massiver Verstärkung aus dem Umland war die Polizei in der Lage, die öffentliche Ordnung in Baruth wieder herzustellen. Klenk prüft daher Strafanzeigen und Schadenersatzansprüche gegen Verantwortliche und Beteiligte.
Dies stellt eine neue Stufe der Eskalation im Tariferzwingungsstreik gegen Klenk dar und dies nachdem Klenk unstrittig auf Tarifniveau bezahlt und Lohnerhöhungen deutlich über den tariflichen Abschlüssen umgesetzt hat. Der Vorstand sieht sich in seiner Haltung bestätigt, dass unter diesen Umständen seriöse Verhandlungen nicht möglich sind.
Klenk Holz AG

Auch interessant

von