ABO
Karl Peßler verstorben

Karl Peßler verstorben

Um den gebürtigen Nürnberger Karl Peßler war es in den vergangenen Jahren still geworden. Gesundheitliche Gründe erzwangen einen allzu frühen Rückzug aus einem fünf Jahrzehnte lang intensiv geführten Berufsleben mit und für die Bäume. Am 28. Mai 2013 ist Karl Peßler nach längerer Krankheit im Alter von 71 Jahren in Nürnberg verstorben.Bei Michael Maurer, dem ersten sachverständigen Baumpfleger, der sich in Deutschland seit 1948 für den Erhalt von Bäumen und ihre fachkundige Pflege einsetzte, fand Karl Peßler ab 1965 Ausbildung und Zugang zur Baumpflege. Nach dem Tode Maurers wirkte er als Komplementär der Firma „Maurers Baumpflege KG“ mit. Sein Erfahrungswissen gab er großzügig bei Fortbildungen, wie ab 1979 bei den Bad Godesberger Gehölzseminaren weiter. Neben seiner langjährigen Regelwerks-Tätigkeit war Peßler noch ab 1992 wesentlicher Mitbegründer des BGL-Arbeitskreises Baumpflege, dessen Vorsitz er bis März 1999 ausübte. Mitte der 1990-er Jahre legte er die Grundsteine zur Entwicklung des „European Tree Worker“ und des „European Tree Technician“, und gründete die „Interessenvertretung Deutsche Baumpflege (IDB)“.Was Karl Peßler im Verlauf seiner verdienstvollen Tätigkeit mit weitem Blick einbrachte war sein über die Maßnahmen hinausgehendes Denken und Wissen, seine Erfahrung sowie sein vorausschauendes Verständnis für die Aufgaben der Baumpflege und ihrer Zukunftssicherung. Sein Mut, seine Beharrlichkeit für die Sache, seine Hilfsbereitschaft und sein Optimismus, wie auch seine ansteckende Liebe zu Bäumen, all das und mehr wird uns den liebenswerten Menschen Karl Peßler immer in Erinnerung halten, einen großen Kollegen, dem die Baumpflege viel zu verdanken hat.

Alfons Elfgang

Auch interessant

von