ABO

Karl Liesegang verstorben

Forstdirektor a.D. Karl Liesegang ist im Alter von 92 Jahren verstorben.

Ein Mann der leisen Töne, der sehr effizient und durchsetzungsfähig arbeitete: So beschrieben Zeitgenossen Karl Liesegang, als er 1990 als Leiter des Forstamts Celle verabschiedet wurde. Im Alter von 92 Jahren ist Liesegang am 2. Januar 2018 gestorben.

Liesegang stammte aus dem Harz. Nach seiner Studienzeit in Hannoversch Münden ging er zur damaligen Landwirtschaftskammer Hannover. 1965 kam der Waldspezialist nach Celle, von 1969 bis zu seiner Pensionierung leitete er als Forstdirektor das Forstamt Celle. In seiner Amtszeit unterstützte er unter anderem die Waldbesitzer dabei, die Folgen des Orkantiefs „Quimburga“ zu bewältigen, das im November 1972 in Niedersachsens Wäldern schwere Verwüstungen angerichtet hatte. Außerdem kümmerte sich Liesegang darum, dass der Versicherungsschutz gegen Feuer optimiert wurde.

LWK NDS

Auch interessant

von