Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Schutz der Seeadler und Schwarzstörche in Schlewig-Holstein

Schutz der Seeadler und Schwarzstörche in Schlewig-Holstein

Die Brutsaison 2010 war bei den Seeadlern besonders erfolgreich. In Schleswig-Holstein wurden 88 junge Seeadler großgezogen, 50 Revierpaare brüteten erfolgreich (2009 waren es 40). „Das ist eine tolle Erfolgsgeschicht“, freute sich Dr. Christian Holm, Vorsitzender der Projektgruppe Seeadlerschutz, und präsentierte zusammen mit Direktor Tim Scherer Ende September in der Försterei Dodau die Ergebnisse der Brutsaison. 13 Seeadler-Brutplätze wurden auch in den Wäldern der SHLF von den Revierförstern und den ehrenamtlichen Seeadlerschützern betreut.  „Das Geheimnis unseres Erfolges sind die vielen sich engagierenden Menschen“, erklärte Holm. Die Projektgruppe ist in der Försterei Dodau beheimatet und kooperiert mit unserem Unternehmen zum Schutz der Großvögel. „Durch cleveres Management ist der Schutz auch in Wäldern möglich, die bewirtschaftet werden“, erläuterte Scherer. 
Mehr Sorgen als der Seeadler mache allerdings der Schwarzstorch. Nachdem 2009 in den Landesforsten kein Bruterfolg der Schwarzstörche zu verzeichnen war, sind es 2010 zwei erfolgreiche Bruten. Landesweit erbrüteten 5 Paare 15 Jungstörche. Intensivierte Schutzbemühungen des Forstunternehmens kündigte Direktor Scherer an, in den Gebieten der alten Horstbäume würde insgesamt, besonders aber während der Nistzeit von Mitte März bis Mitte August, für Ruhe gesorgt.
SHLF

Auch interessant

von