ABO

Junge Meisterin

Die 19-jährige Lea Meinhold aus Rittersgrün in Sachsen ist Deutsche Meisterin der Pferderücker. Sie gewann am 12. Juni auf der KWF-Tagung als erste Frau mit 729 Punkten den Wettbewerb der Einspänner. Die Interessengemeinschaft Zugpferde (IGZ) hatte ihn in Roding zusammen mit der Disziplin der Zweispänner zum zweiten Mal veranstaltet. Meinhold setzte sich gegen 16 weitere Teilnehmer durch, darunter noch zwei andere Frauen. Platz zwei und drei belegten Roland Fritz aus Kaisersbach in Baden-Württemberg (695 Punkte) und Peter Niebauer aus Mömbris in Bayern (635 Punkte).Der IGZ-Vorsitzende Elmar Stertenbrink kommentierte gegenüber Forst & Technik: „Das war kein Zufallssieg. Schon während des Wettbewerbs zog die Harmonie zwischen Lea und ihrem Pferd Lotte die Zuschauer und Mitbewerber in ihren Bann.“ Am Sieg der jungen Lea Meinhold sehe man, dass man für die Pferderückung keine Muskeln brauche, sondern kluge Entscheidungen, Pferdeverstand, Geschick und technisches Verständnis.Lea verbringt viele Stunden mit ihrem Vater Lukas Meinhold bei der Arbeit mit den Pferden im Wald. Sie war bereits im September 2015 auch mit ihrem Zweigespann erfolgreich, als sie bei der Mitteldeutschen Meisterschaft in Großrückerswalde ihre Vierbeiner Romeo und Lotte mit Ruhe und Überblick durch den Parcours führte.Am Wettbewerb der Zweispänner in Roding nahmen sieben Gespanne teil. Auf den dritten Platz kam Mario Kaufmann aus Eberswalde in Brandenburg (494 Punkte). Den zweiten Platz belegte Jens Nattermann aus Springstille in Thüringen (534 Punkte). Spitzenreiter aber war Robert Pritzi aus Aichstetten in Baden-Württemberg mit 555 Punkten.

Marc Kubatta-Große

Auch interessant

von