ForstTechnik

Minibagger bei Unterreiner

Bearbeitet von Oliver Gabriel

Die Unterreiner Forstgeräte GmbH übernimmt in Deutschland und Österrreich den Vertrieb für die Minibagger der Firma Jmeka. Das französische Unternehme entwickelt und produziert sie bei Straßburg im Elsass für den Einsatz im Garten- und Landschaftsbau. Sie sind laut Firma Unterreiner aber auch in der Landwirtschaft oder für den Privatbereich interessant. Jmeka gehört seit Oktober der ebenfalls elsässischen Firma AMR, die seit 2015 wiederum zur Unterreiner Forstgeräte GmbH gehört.

Acht Modelle

Die besonders in Frankreich und Übersee bekannten Maschinen zeichnen sich durch eine kompakte Bauform mit einem geringen Bodendruck und einer Durchfahrtsbreite von 97 cm aus. Es gibt ein Einsteigermodell mit einer Anhängekupplung für Pkw und mit zwei Rädern. Das Programm umfasst zudem Vierradmodelle mit zwei und vier angetriebenen Rädern sowie Modelle mit Raupenfahrwerk. Angetrieben werden sie von Benzinmotoren mit 7 bis 13 PS von Honda, Kohler oder Briggs & Stratton. Insgesamt sind es acht Modelle und mehr als dreißig Zubehörlösungen.

Die Firma Unterreiner stellt das neue Vertriebsprogramm erstmals auf der Rottalschau in Karpfham und auf der GaLaBau in Nürnberg vor.

Unterreiner/Red.