ABO

Japan: Nadelschnittholz-Import rückläufig

Die Japaner haben etwas weniger Appetit auf Schnittholz: Von Januar bis Juni importierte Japan mit 3 Mio. m³ um 3 % weniger Nadelschnittholz als im Vorjahreszeitraum (3,1 Mio. m³).

Aus Kanada importierte das Land von Januar bis Juni 932.000 m³ und damit um 2 % weniger als im 1. Halbjahr 2017 (954.000 m3). Um 1 % mehr wurde aus Finnland geliefert (496.000 m³); um 2 % weniger aus Russland (444.000 m³). Der größte Importzuwachs (+29 %) mit 176.000 m³ kam aus Chile (2017: 136.000 m³). Aus Rumänien importierte Japan abermals weniger Schnittholz (-24 %). Damit rutscht einer der ehemals größten Lieferanten weiter auf die unteren Plätze.

holzkurier.com

Auch interessant

von