ABO

Italien: Appell gegen Schadholz-Dumping

Italien startet einen Aufruf an die österreichische Holzindustrie, Schadholz aus Norditalien zu fairen Preisen abzunehmen, meldete die Tiroler Tageszeitung-Online.

In den Dolomiten-Wäldern liegen rund 12 Mio. Fm Windwurfholz. Man dürfe den Preis des Schadholzes nicht zu stark drücken, um die betroffenen Waldbesitzer nicht noch mehr zu benachteiligen, erklärte der Verband der italienischen Holz- und Möbelindustrie Federlegno Arredo.

Verbandspräsident Emanuele Orsini meinte im APA-Gespräch, österreichische Sägewerke seien bereit, das Holz aus den norditalienischen Unwettergebieten zu einem Preis von 14 bis 20 €/Fm zu kaufen. Der aktuelle Marktpreis liege jedoch bei 70 €/Fm. Orsini forderte die Waldbesitzer auf, das Windwurfholz nicht zu verschleudern. „Wir sind froh, wenn österreichische Unternehmen das Schadholz aufkaufen, allerdings müssen faire Preise garantiert werden“, betonte Orsini.

holzkurier.com

Auch interessant

von