Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
IT-Vielfalt im Wald

IT-Vielfalt im Wald

Auf der Interforst vom 16. – 20. Juli organisiert das Kuratorium für Waldarbeit und Fosttechnik (KWF) in der Halle B6 vier Sonderschauen: Drei beschäftigen sich mit den Themen „Technikeinsatz im Wald – umweltverträglich und wirtschaftlich gestalten“, „Gefahren bei der Waldarbeit erkennen und meistern“ sowie „Energieholz – Ressourcen erweitern und Produktivität verbessern“. Den Rang ablaufen könnte diesen eher klassischen forstlichen Themen dieses Jahr die vierte Sonderschau „eForest-Arena – IT-Vielfalt im Wald“.
In einer Zeit, in der das Smartphone fast unverzichtbar geworden ist, haben die Entwickler auch für den Gebrauch im Wald mittlerweile zahlreiche Smartphone-Programme im Angebot. Es gibt Apps, mit denen man Flora und Fauna bestimmen kann oder als Jäger seine Hochsitze auf einer digitalen Karte markiert. Mit ihnen lassen sich Holzpolter vermessen, und sie erleichtern den Rettungskräften die Bergung von Verletzten oder den Kampf gegen Waldbrände. Das Smartphone wird sogar zum Messinstrument für die Forsteinrichtung. Und nicht zuletzt können Forstwirte ihre Holzlisten mit diesem handlichen Gerät erstellen.
 
All diese Anwendungen werden in der eForest-Arena vorgestellt und können auch getestet werden. Weitere Themen der Sonderschau sind fotooptische Holzmessverfahren und neue Entwicklungen bei den Bordcomputern der Harvester.
Interforst/Red.

Auch interessant

von