ABO

Multitool Irus Twin

Um eine Funkraupe über das Jahr gut auszulasten, bieten die Hersteller meist eine ganze Palette Anbaugeräte an. Die Irus Motorgeräte GmbH aus Burladingen hat auf der Agritechnica 2017 eine Maschine vorgestellt, die ganz besonders universell konzipiert ist. Der Geräteträger Irus Twin bietet zwei Anbauräume für Mulcher, Stubbenfräsen, Mäher oder auch Seilwinden, die bis zu 5 t Zugkraft haben können.

Der Hersteller setzt dafür in der neuen Twin-Generation einen deutlich stärkeren Motor ein. Statt des 35-kW-Dreizylinders kommt ein Vierzylinder mit 44 kW von Kubota zum Einsatz.

Die Raupenlaufwerke lassen sich jetzt von 130 cm bis 180 cm in der Breite verstellen, optional sogar bis 220 cm. Das gibt es bei Mitbewerbern auch. Neu und besonders interessant für den Forst ist allerdings die Möglichkeit der Höhenverstellung: Im Wald sind bis zu 30 cm Bodenfreiheit möglich, für maximale Standfestigkeit senkt der Bediener die Maschine auf 20 cm ab. In der Standardausstattung wird die Bodenfreiheit verstellt, indem die Befestigungsbolzen umgesteckt werden. Auf Wunsch ist aber auch eine hydraulische Verstellung möglich.

In der ausgestellten Kombination mit kleinem Mulcher vorne und einer 3,5-t-Winde von Holzknecht hinten kommt der Irus-Twin auf ein Gesamtgewicht von rund 1 800 kg.

Der Preis der Grundmaschine beträgt knapp 60.000 €, dazu kommen noch die Anbaugeräte.

Red.

Auch interessant

von