ABO

Eichen bei Internetversteigerung hoch beboten

Wie in den vergangenen Jahren nutzte die Forstwirtschaftliche Vereinigung Münsterland das Internet, um zusammen mit der NLF GmbH ihr Eichenstammholz sowie etwas Esche am 13. Dezember 2017 per Online-Versteigerung meistbietend zu verkaufen. Im Vergleich zum Vorjahr wurde das Angebot der Internetversteigerung mit 1.930 Fm kräftig ausgeweitet. Rund ein Achtel des angebotenen Holzes hatte B-Qualität, gut 1.400 Fm C-Qualität und der Rest wurde als D-Ware klassifiziert.

In dem Zeitraum 27. November bis zum 13. Dezember nahmen 1.200 potenzielle Interessenten die Möglichkeit der Internetversteigerung wahr, um sich über die angebotene Ware zu informieren. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum 41.000 Seitenaufrufe registriert. Zugeschlagen wurden schlussendlich 1.930 Fm und damit 600 Fm mehr als vor einem Jahr. Der Schwerpunkt des verkauften Holzes lag in den Stärkeklassen 3 (28 %), 4 (38 %) und 5 (22 %). Der Durchschnittspreis über alle Qualitäten und Stärkeklassen liegt mit 236 €/Fm deutlich über dem des Vorjahres (206 €/Fm). Eiche erzielte im Durchschnitt 235 €/Fm, Roteiche 99 €/Fm und Esche 125 €/Fm.

Neben einem Eschenlos waren vor allem dezentral gelegene Einzelstämme weniger gefragt und blieben daher unter dem Mindestpreis. Nicht zugeschlagene Hölzer wurden über Nachverhandlungen ebenfalls verkauft. Aufgrund der hohen Nachfrage nach Eichenstammholz ist auch die Akzeptanz der Holzversteigerungsplattform 2017 weiter gestiegen.

HMI/Quelle: FWV Münsterland

Auch interessant

von