Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Bulgarien

Internationaler Försterkick in Hessen

Am 7. und 8. Juni trafen sich elf Mannschaften aus Hamburg, Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen, dem Saarland, den Niederlanden, Bulgarien und dem Gastgeberland Hessen zum 42. Internationalen Forstlichen Fußballturnier in Wendershausen. Nach einer Forst-Fachexkursion durch den Naturpark Meißner Kaufunger-Wald begrüßte Hans-Dieter Treffenstädt, Leiter der Personalabteilung des Landesbetriebes Hessen Forst und Vorsitzender der SG Forst Hessen die rund 100 Försterkollegen. Darunter rund 20 Studenten der Fakultäten Göttingen und Rottenburg, welche Treffenstädt in seiner Begrüßung als unabdingbaren Fußball- und Försternachwuchs in den Mittelpunkt rückte.

Im Anschluss stand das runde Leder im Vordergrund, um welches fair gekämpft wurde. Abgerundet wurde der erste Spieltag mit einem geselligen Abend unter Kollegen auf der Burg Ludwigstein. Die Mannschaft des Landesbetriebes Hessen Forst / der SG Forst Hessen konzentrierte sich voll und ganz auf die Gastgeberrolle und ließ den Gästen von der Fachhochschule Rottenburg und den Kollegen aus Bulgarien den Vortritt beim Endspiel um die Holzschale. In diesem spannenden Spiel unterlag Rottenburg gegen die 2 000 km weit angereisten Bulgaren, welche von Landtagsvizepräsident Heinrich Heidel zum diesjährigen Turniersieger gekürt wurden.

Perfektes Wetter, eine super Unterstützung durch die SG Werratal, die Sportgemeinschaft Forst Hessen, den Landesbetrieb Hessen-Forst, des HMUELV, der FECOF und des BDF, sowie das tolle Ambiente auf der Burg Ludwigstein und die kollegiale Atmosphäre machten diese zwei Tage zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Hessen-Forst
Bulgarien der Cup-Sieger des 42. Internationalen Forstlichen Fußballturniers und die Gastgebermannschaft aus Hessen. Foto: Hessen-Forst

Auch interessant

von