ABO
Die DL-Forstkoppel ist auch mit einem Schultertragesystem erhältlich. Foto: DL Forstservice

Innovationspreis für DL-Forstkoppel

Die Badische Landjugend vergab am 16. November 2015 in Oberkirch zum 19. Mal den „LUI“, den Landwirtschaftspreis für Unternehmerische Innovationen. Aus 28 Bewerbungen zeichnete die Fachjury drei Produkte aus, darunter eines für die Waldarbeit. Diesen mit 1 750 € dotierten 2. Preis erhielt Daniel Lorch aus Reutlingen für seine Forstkoppel, ein modulares Gürtel- und Tragesystem für die motormanuelle Holzernte.Lorch betreut mit seiner Firma DL Forstservice in Handarbeit Waldflächen, die für den Einsatz von Großmaschinen nicht geeignet oder schlicht zu klein sind. Bei der Arbeit im Wald stellte Daniel Lorch fest, dass bei üblichen Forstgürteln die mitgeführten Werkzeuge die Arbeit behinderten. Daher entwickelte er ein Forstkoppel, welches Tragekomfort, Ergonomie und Sicherheit erheblich verbessert. Sein Tragesystem erhielt im März 2015 darum bereits das Gütesiegel „KWF-Profi“.Die DL-Forstkoppel sind individuell anpassbar, sodass jeder Nutzer immer genau die Werkzeuge mitführen kann, die er bei seiner Arbeit braucht. Es gibt eine große Auswahl an Taschen, z. B. für Fällkeil, Markierungsspray, Messkluppe, Maßband, Erste-Hilfe-Tasche, Funkgerät und anderes mehr. Alles ist aus verschleißfestem Gewebematerial hergestellt. Die Taschen nehmen die Werkzeuge sicher auf. Dabei bieten die Forstkoppel eine hohe Bewegungsfreiheit. Durch das Doppelgürtelsystem aus Untergürtel und verwindungssteifem Basiskoppel schwitzt man darunter nicht, und es drückt nichts. Das optional erhältliche Schultertragesystem erhöht den Tragekomfort weiter und entlastet den Hüft- und Beckenbereich.Die LUI-Jury honorierte mit dem Preis die Arbeitserleichterung, die höhere Arbeitssicherheit und den präventiven Gesundheitsschutz bei der Forstarbeit.

Johannes Sebulke
Die DL-Forstkoppel ist auch mit einem Schultertragesystem erhältlich. Foto: DL Forstservice Bildunterschrift Foto:

Auch interessant

von