Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Innoholz auf Erfolgskurs

Innoholz auf Erfolgskurs

Das Innovationsnetzwerk Holzlogistik an der TH Wildau (FH)/Land Brandenburg ist weiter auf Erfolgskurs. Zu Beginn des Jahres 2011 kann dessen Leiter und Vizepräsident der TH Wildau, Prof. Dr. Herbert Sonntag, auf 26 Partner aus dem gesamten Bundesgebiet sowie der Schweiz und Dänemark verweisen. Gegenüber dem Vorjahr sind damit fünf Partner diesem Interessennetzwerk für Holzlogistik beigetreten. Weitere Neuinteressenten sind bereits im Gespräch, so die Netzwerkkoordinatoren Mike Lange und Anne-Katrin Osdoba anlässlich des jüngsten Netzwerktreffens im Laubholzsägewerk Holzindustrie Templin. Die Holzindustrie Templin – eines der größten Laubholzsägewerke in Europa – ist Mitbegründer von Innoholz (www.innoholz.org).
Neben der Forschung und Entwicklung standen im Jahr 2010 das Netzwerkmarketing und die Verknüpfung von Wissenschaft und Wirtschaft mit Hilfe der TH Wildau, der Branchentranferstelle Logistik und der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH) im Fokus. Drei neue Projekte starteten 2010, für 2011 ist ein Projektstart bereits gesichert (Projekt pelbalnet) und weitere Anträge befinden sich in der Prüfphase. Herausragende Projektergebnisse und das breite Angebot von Dienstleistungen werden jedes Jahr auf zentralen Messen präsentiert, so 2011 auf der LIGNA. Aber auch eigene Veranstaltungen wird das Innovationsnetzwerk Holzlogistik in diesem Jahr durchführen, so die Veranstaltung „Holz trifft Logistik“ voraussichtlich im Juni und im Herbst 2011 eine Konferenz zur Energieholzogistik. Das Thema Pellets und Logistik wird Schwerpunkt einer internationalen Konferenz sein.
fp

Auch interessant

von