Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Informationsangebot zum Waldklimafonds auf der Interforst 2014

Mit dem Waldklimafonds fördern das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) und das Bundesumweltministerium (BMUB) Maßnahmen zum Erhalt und Ausbau des CO2-Minderungspotenzials von Wald und Holz sowie zur Anpassung der Wälder an den Klimawandel. Auf der Interforst vom 16. bis 20. Juli 2014 stellt sich die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) als zuständiger Projektträger vor und berät rund um die Fördermöglichkeiten des Waldklimafonds.
Der Waldklimafonds ist Programmbestandteil des Sondervermögens Energie- und Klimafonds und wurde durch einen Beschluss des Deutschen Bundestages unter gemeinsamer Federführung des Bundesumweltministeriums (BMUB) und des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMEL) errichtet. Ziele des Waldklimafonds sind eine bessere Anpassung von Deutschlands Wäldern an die klimatischen Veränderungen sowie die Optimierung der Speicherfunktion von Wald und Holz für Kohlenstoff und der Erhalt der biologischen Vielfalt. Seit Bekanntmachung der Förderrichtlinie vor einem Jahr sind 66 Projektskizzen eingegangen. Bisher konnten bereits 14 Projekte mit 40 Teilvorhaben und einem Fördervolumen von 18,2 Mio. € für die Jahre 2013 bis 2017 bewilligt werden.
Auf dem Stand des BMEL (Stand B430 in Halle B6) erwartet die Besucher zudem ein breit gefächertes Angebot waldpädagogischer Informationsmaterialien, das für die eigene Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Wald und nachhaltige Forstwirtschaft vor Ort genutzt werden kann. 
 

Zur Infoseite Waldklimafonds des BMEL

 
BLE

Auch interessant

von