Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
In Schweden stürmte Simone

In Schweden stürmte Simone

Das Sturmtief vom 28.10.2013, in Deutschland als „Christian“ bekannt, richtete in Südschweden unter dem Namen „Simone“ beträchtlichen Schaden an. Mit Stand vom 1.11.2013 vermeldete die schwedische Forstverwaltung Skogsstyrelsen eine Größenordnung von 1,5-2 Mio. EFm an Schadholz.

Am stärksten betroffen sind dabei der Norden der Provinz Skane sowie die südlichen Teile von Kronoberg (s. Tabelle)
 
 

Provinz
Geschätztes Volumen in EFm 
Skåne
450 000–550 000 
Kronoberg
450 000–550 000 
Halland
160 000–190 000 
Blekinge
150 000–170 000 
Kalmar
100 000–120 000 
Jönköping
70 000–80 000 
Västra Götaland
ca. 15 000 
Gotland
ca. 10 000 
Allein rund 1 Mio. Fm könnten in den Wäldern, die durch den Holzkonzern Södra bewirtschaftet werden, angefallen sein, heißt es dort.
Seit dem Orkan „Gudrun“ im Jahr 2005, der im Land 75 Mio. Fm Holz geworfen hatte, war Schweden 2007 von „Per“ und 2011 von „Dagmar“ heimgesucht worden.
Heinrich Höllerl

Auch interessant

von