ForstBranche

In die Pedale treten für den Wald

Bearbeitet von Mirjam Kronschnabl-Ritz

Die 22-jährige Thüringerin Margarete Schumm will innerhalb von 24 Stunden nonstop von Stuttgart nach Erfurt radeln. Ihr Ziel: Mit dieser Hammer-Tour auf die Klimafolgen für die Wälder aufmerksam machen und Spenden für die Wiederbewaldung sammeln.

Die Tour der 360 km langen Strecke von Stuttgart über Würzburg nach Erfurt startet am 1. August. Am Tag drauf, will Schumm ihr Ziel erreichen. Unterstützt wird sie, neben vielen Helferinnen und Helfern aus dem Familien- und Freundeskreis, durch die ThüringenForst-AöR und die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. Die Studentin der Kommunikationswissenschaft an der Universität Stuttgart-Hohenheim ist keine Extremsportlerin, fährt ohne Begleitfahrzeug und verwendet ein serienmäßiges Fahrrad ohne Elektrounterstützung.

Zwei Kurzpausen in Würzburg und Zella-Mehlis

Außer zwei Kurzpausen in Würzburg und Zella-Mehlis will die engagierte Klimaschützerin durchgehend im Sattel sitzen und in die Pedale für den Wald treten. „Diese Radtour soll möglichst viele Menschen dazu bewegen, über die Klimathematik und ihre Ursachen und Folgen nachzudenken – und ggf. mein Anliegen durch eine Spende unterstützen“, so Margarete Schumm. Auch einer streckenweisen Begleitung durch andere Radfahrer steht sie aufgeschlossen gegenüber. Am nördlichen Kreisel von Zella-Mehlis wird sie am 2. August voraussichtlich gegen 15:30 Uhr durch ThüringenForst empfangen.

Auf einer in der Nähe gelegenen Aufforstungsfläche steht sie dann den Medienvertretern für ein kurzes Interview zur Verfügung. Im Anschluss wird sie die Schlussetappe von rund 60 km, dann wieder nonstop, bis Erfurt in Angriff nehmen und dort gegen 19 Uhr bei ihrer Familie eintreffen. Die versierte Rennsteigstaffel-Läuferin wird größtenteils auf Radwegen oder Forststraßen unterwegs sein. Um ihre Unterstützer auf dem Laufenden zu halten, ist ein „Live-Blog“ auf Instagram geplant. Ebenso wird die Aktion auf verschiedenen Plattformen veröffentlicht.

Überzeugendes Anliegen

„Das Anliegen der jungen Klimaschützerin Margarete Schumm hat mich überzeugt. Deshalb unterstützt die ThüringenForst-AöR, gemeinsam mit unserem Partner Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, die Aktion“, so Volker Gebhardt, ThüringenForst-Vorstand. Wenn es um den Erhalt, den Schutz und die Pflege der Wälder im Freistaat geht, ist ThüringenForst auch für junge Menschen genau der richtige Ansprechpartner. „Jetzt drücken wir Margarete fest die Daumen, dass das Wetter, die Radtechnik und natürlich die körperliche Fitness die gesamten 360 km durchhalten“, so Gebhardt abschließend.

Sie wollen live dabei sein? www.sdw-thueringen.de oder auf www.thueringenforst.de

Quelle: ThüringenForst