Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
HVG in Radegast zahlungsunfähig

HVG in Radegast zahlungsunfähig

Die HVG-Holzvermessungsgesellschaft in Radegast hat am 22.4. den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Rechtsanwalt Reiner Linck in Rostock ist zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Die HVG ist auf den Handel mit Laub- und Nadelrundholz, Hackschnitzel sowie Energie- und Brennholz ausgerichtet. Wie der Branchendienst EUWID berichtet, sind in den vergangenen Jahren von HVG jährlich im Schnitt 300 000 Fm Rundholz vor allem an die Holzwerkstoffindustrie, aber auch an Zellstoffhersteller und Sägewerke vermarktet worden. Als Grund für die wirtschaftlichen Schwierigkeiten werden die Umsatzrückgänge im Rundholzhandel genannt. Eigene Beschaffungsorganisationen der Holzindustrie bedeuten hier zusätzliche Konkurrenz. Das aktuelle Überangebot an Sägerestholz habe die Situation weiter verschlechtert, da verschiedene Rundholzabnehmer die Anfuhr zugunsten des Sägerestholzeinsatzes zurückgefahren haben.Daneben bietet das Unternehmen forstliche Dienstleistungen in den Bereichen Holzeinschlag, Rückung und Holztransport an. Hier arbeitet die Holzvermessungsgesellschaft mit Partnerunternehmen zusammen. Die Vermessung und Vermarktung erfolgt dagegen mit eigenen Mitarbeitern. Zuletzt waren neben dem Vorstand Hartmut Krützmann noch zwei Mitarbeiter beschäftigt.

H. Höllerl

Auch interessant

von