ForstBranche

Husqvarna-News 2021

Bearbeitet von Heinrich Höllerl

Ende Januar hielt Husqvarna Deutschland eine digitale Pressekonferenz ab, in der auch über die geplanten Neuheiten im Bereich der Forsttechnik für 2021 informiert wurde.

Mittlerweile bereits auf dem Markt ist die Akkusäge 340i, die kleinere Schwester der jüngst getesteten 540i. Das Modell für den Gelegenheitsanwender ist etwas schwächer und bietet mit 20 m/s auch eine etwas geringere Kettengeschwindigkeit. Auf einem Produktfoto ist sie mit einem Kettenschnellspanner abgebildet. Das umständliche Handling beim Kettenwechsel war einer der wenigen Kritikpunkte an der 540i in unserem Test. Leider soll es diesen werkzeuglosen Schnellverschluss in der DACH-Region aber gar nicht geben. Der UVP liegt bei 360 € netto.

Beide Akkusägen besitzen ein integriertes Bluetooth-Modul, mit dem man sich direkt in die Husqvarna Connect-App einklinken kann. Diese enthält eine digitale Betriebsanleitung, informiert über den aktuellen Maschinenzustand und bietet auch ein kleines Onboard-Diagnosetool bei Fehlermeldungen. Die 540i kann sogar direkt ins Fleet-Management eingebunden werden. Das ist bei der kleineren Säge nicht so relevant.

Im Bereich Benzinsägen wurde zunächst ein Update für die 60-cm³-Klasse (555, 560 und 562) angekündigt: Diese bekommen den neuen Luftfilter, die hauseigene X-Cut-Kette und eine verbesserte Ölpumpe. Geschlossene Lager und eine Kunststoff-Abdichtung für die Kupplungsglocke sollen die Dauerhaltbarkeit weiter erhöhen.

Schon seit längerem ist eine große 90-cm³-Säge als Nachfolgerin der Husqvarna 390 XPG angekündigt. Leider gab es dazu nur ein ganz kurzes Teaser-Video ohne technische Informationen zu sehen. Im zweiten Halbjahr soll die Maschine auf den Markt kommen. In diesem Video konnte man aber auch eine neue schicke Schienengeneration namens X-Tough erspähen. Wie der Name schon sagt, sollen diese besonders widerstandsfähig werden, ab 50 cm Länge auch in einer Light-Version.

H. Höllerl