Holzindustrie, -verbände

HS Timber Group übernimmt finnisches Sägewerk

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

Die HS Timber Group hat zum 29. April 2022 100% der Anteile am finnischen Sägewerk Luvian Saha Oy übernommen, dessen Produkte am Markt unter der Marke „Luvia Wood“ bekannt sind. Das Unternehmen liegt in Luvia, im Westen Finnlands. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mit einer jährlichen Produktion von rund 300.000 m³ Schnittholz und etwa 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Luvia Wood ein wichtiger Arbeitgeber in der Region. Im Werk in Luvia wird Nadelsägerundholz von regionalen Forstbetrieben eingeschnitten und weiterverarbeitet, davon 70 % Fichte und 30 % Kiefer.

Schnittholz und Hobelware

Der Sägewerksbetrieb liegt in optimaler Nähe zu finnischen Exporthäfen. Die Produkte werden an Kunden in Europa, Asien und dem Mittleren Osten vermarktet. Kernkompetenz des Unternehmens ist die Produktion und Weiterverarbeitung von Schnittholz. Für die Weiterverarbeitung verwendet das Unternehmen überwiegend Holz aus eigener Erzeugung. Jährlich werden rund 45.000 m3 weiterverarbeitet.

Es stellt dabei je zur Hälfte gehobelte und oberflächenbehandelte Produkte her welche auch künftig unter der Marke „Luvia Wood“ vertrieben werden. Mit diesem Ansatz füge sich das Unternehmen perfekt in das Portfolio der HS Timber Group ein. Die HS Timber Group evaluiert einen Ausbau der Kapazitäten und des Standortes.

Produktionsverlagerung

Im Januar hatte HS Timber die Schließung seines Sägewerks im rumänischen Radauti bekanntgegeben. Diese ist zum Ende des ersten Quartals erfolgt. Vor diesem Hintergrund stellt Kauf des finnischen Sägewerks weniger eine Expansion als eine Verlagerung der Produktionskapazität dar.

Quelle: HS Timber/Red.