ABO

Holzversteigerung in Italien

Im italienischen Trentino ging am 18.2.2019 die bisher größte öffentliche Holzversteigerung der Region zu Ende. Von den angebotenen 276.500 Fm fanden 202.000 Fm einen Abnehmer. Der durchschnittliche Stockpreis des durch den Sturm Vaia geworfenen Nadelholzes betrug über alle Sortiments- und Qualitätsklassen 25 €/Fm. Insgesamt konnte der Anbieter mit der 18 Tage andauernden Auktion 5,1 Mio. € erzielen.

Die Zuschläge gingen an zwei Unternehmen. Duferco Biomasse, Cavallermaggiore/IT, nahm dabei vier der acht Lose ab und ersteigerte 153.000 Fm mit einem Gesamtwert von 4 Mio. € (Durchschnittspreis: 26 €/Fm). Drei Lose gingen an das italienische Tochterunternehmen des Kärntner Holzernteunternehmens Klade aus Udine/IT. Für 1 Mio. € wechselten 49.000 Fm den Besitzer (Durchschnittspreis: 22 €/Fm). Das größte Los mit einer Menge von 74600 Fm wurde nicht beboten.

holzkurier.com

Auch interessant

von