Holzverkauf und Holzpreise

Holzverbrauch in Finnland erreichte 2021 neuen Rekord

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

Nach vorläufigen Daten des finnischen Zentrums für Naturressourcen wurden 2021 in Finnland insgesamt 85,1 Mio. Fm Rohholz verbraucht, das sind 9 % mehr als ein Jahr zuvor. 85 % des Rohholzes gingen in die Herstellung von Produkten der Forstwirtschaft, der Rest wurde in Heizkraftwerken und Einfamilienhäusern energetisch genutzt. Neben Rohholz wurden insgesamt 27,5 Mio. m3 an diversen Nebenprodukten und Restholz verwertet, eine Steigerung um 16 % gegenüber dem Vorjahr.

Die gestiegene Nachfrage nach Produkten der Forstwirtschaft und insbesondere die verstärkte Nutzung von Forstenergie ließen den Gesamtverbrauch an Rohholz in Finnland 2021 auf den höchsten jemals erfassten Wert steigen, meldet das Zentrum für Naturressourcen (Luke).

Rekordverbrauch

Demnach gingen 85 % des gesamten Rohholzes, etwa 72,2 Mio. Fm an die Holzindustrie. Diese wiederum lieferte aus dem verarbeiteten Holz 9,8 Mio. m3 Sägenebenprodukte vor allem für die Zellstoffproduktion.

Finnland Rundholzverbrauch 1989 - 2021
Quelle: Luke

Die Menge an energetisch genutztem Rohholz stieg gegenüber dem Vorjahr um 14 % auf insgesamt 12,9 Mio. Fm. Darüber hinaus wurden 17,7 Mio. m3 verschiedener Nebenprodukte und Resthölzer, wie Rinde und Waldrestholz, zur Energiegewinnung genutzt.

Mehr heimisches Holz genutzt

Die Holzindustrie in Finnland verarbeitete 62,4 Mio. Fm heimisches Rohholz und 9,8 Mio. Fm importiertes Holz. Der Einsatz von heimischem Rohholz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 9 % und der von importiertem Rohholz um 1 %.

Die von der Sägeindustrie verarbeitete Holzmenge stieg um 10 % auf 30,4 Mio. Fm, mehr als ein Drittel des gesamten verbrauchten Rohholzes

Fast die Hälfte des von der Holzindustrie eingesetzten Rohholzes, 34,7 Mio. Fm, wurde wie in den Vorjahren zu Zellstoff verarbeitet. Die Holzindustrie importierte zusätzlich 2,5 Mio. m3Holzhackschnitzel.

Energetische Holznutzung steigt

Der Rest der Hackschnitzelimporte, also 1,9 Mio. m3, wurde energetisch genutzt. Die Menge der nach Finnland importierten Hackschnitzel stieg gegenüber dem Vorjahr um 3 %.

Durch die Umstellung von fossilen Brennstoffen und Torf auf erneuerbare Energiequellen steigt die energetische Nutzung von Holz. Im kalten Winter 2021 stieg der Heizbedarf, und der Einsatz von Holzbrennstoffen war so hoch wie nie zuvor, seit er statistisch erfasst wird. Der Anteil von Holzbrennstoffen und Schwarzlauge, die von der Holzindustrie bereitgestellt wurden, stieg auf 30 % des Gesamtenergieverbrauchs in Finnland, insgesamt 377 TWh.

In Heizkraftwerken wurden 23,7 Mio. m3 feste Holzbrennstoffe genutzt, was einem Energiegehalt von 46 TWh entspricht. Das waren 23 % mehr als ein Jahr zuvor. Zusammen mit den Einfamilienhäusern verbrannten die Heizkraftwerke insgesamt 30,6 Mio. m3 feste Holzbrennstoffe, was 61,3 TWh entspricht.

Insgesamt wurden 10 Mio. m3 Waldhackschnitzel verbrannt. Davon gingen 9,4 Mio. m3 in Heizkraftwerke. Insgesamt 12,7 Mio. m3 Nebenprodukte und Restholz aus der Forstwirtschaft landeten in Heizkraftwerken und Kraftwerken, das sind 22 % mehr als ein Jahr zuvor. 1,3 Mio. m3 Kubikmeter Recyclingholz wurden energetisch genutzt.

Darüber hinaus wurden 402.000 t Holzpellets und -briketts in Heizkraftwerken eingesetzt. Die inländische Produktion von Pellets stieg um 13 % auf 365.000 t.

Quelle: Luke