Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Holztransport-Gewerbe in Bewegung

Holztransport-Gewerbe in Bewegung

Das diesjährige Treffen der im Bundesverband des Holztransport-Gewerbes organisierten Unternehmer am 6. Mai und der für alle Interessenten offene Unternehmertag am 7. Mai in Siegen waren ein voller Erfolg.

Auf der Mitgliederversammlung 2011 der Bundesvereinigung des Holztransport-Gewerbes (BdHG) wurde Carola Zeisler in ihrem Amt als Bundesvorsitzende wiedergewählt. Für den erkrankten Richard Witte wählten die Mitglieder einstimmig Dietmar Reith als zweiten Bundesvorsitzenden. Reith bietet im Rahmen seines klassischen Forstunternehmens im fränkischen Heugrumbach gleichwohl Holztransport-Dienstleistungen an. Mit klaren Worten umriss er sein Credo: Wir müssen mehr zusammenhalten und an einem Strang ziehen! Nur so lassen sich erhobenen Hauptes die zukünftigen Herausforderungen meistern.

Exorbitant steigende Fixkosten und rechtliche Restriktionen erschweren der Branche seit Jahren das Überleben. Anpassungen der Transportpreise durch die Auftraggeber sind längst überfällig. Von bis zu 50 % war die Rede. Letztendlich auch um dem Dauerthema Überladung wirksam begegnen zu können. Dass Gewinnabschöpfungsverfahren bei Überladung zunehmend ein Instrument der Kontrollbehörden werden, machte der Geschäftsführer der BdHG, RA Marco Burkhardt deutlich. Künftig ebenso ganz oben auf der Agenda werden wohl das Thema Zertifizierung der Holztransport-Dienstleistung und das Problem Fahrermangel stehen.

Diese und weitere Themen wurden auf dem 4. Unternehmertag der BdHG heiß diskutiert; unter anderem mit Experten vom Bundesamt für Güterkraftverkehr, der Bundeszentralgenossenschaft Straßenverkehr, der AG Rohholzverbraucher, aus dem von-Thünen-Institut Hamburg sowie von der Polizei.

Eine Präsentation von Spezialfahrzeugen für den Rundholztransport und Firmen-Informationen zur Navigation im Wald umrahmten das Treffen der weit mehr als 70 Aktiven aus dem Transportbereich Holz.
 

fp/SL

Auch interessant

von