ABO

Holztransport: 104-t-Rundholz-Lkw im Test

Europas schwerstes Lkw-Gespann hat in Lappland seine Arbeit aufgenommen. Der versuchsweise bis 2019 auf einer bestimmten Strecke zugelassene 13-achsige Rundholz-Lkw bringt es auf ein Gesamtgewicht von 104 t.
Das 32 m lange Gespann transportiert Rundholzmengen vom Staatsforst Metsähallitus von Inari gut 320 km nach Rovaniemi. Durchgeführt wird der Transport von Ketosen Kuljetus.
Der Forst erhofft sich von solchen High Capacity Transports (HCP) eine Senkung des Kraftstoffverbrauchs um mindestens ein Fünftel. Das sei vor allem bei den großen Distanzen und dem Fehlen von Bahninfrastruktur wie in Lappland wichtig. Da sich die Zahl der Fahrten reduziert, sollen HCP auch positiv für die Verkehrssicherheit sein. Pro Fuhre sollen 77 t oder knapp unter 100 Fm Rundholz bewegt werden. Laut Medienberichten habe das jetzt in Betrieb genommene Gespann rund 500.000 € gekostet. Als Zugfahrzeug kommt ein Scania R730 zum Einsatz.
In einem Forschungsprojekt sollen die Auswirkungen auf CO2-Ausstoß, die Straßenbelastung und die Transportkosten beobachtet werden. Projektpartner sind das Forschungsinstitut Metsäteho, die Universitäten Oulo, Helsinki (Aalto) und Tampere sowie der Reifenhersteller Nokian.
timber-online.net

Auch interessant

von