Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Preise für Holzpellets in Deutschland

Preise für Holzpellets in Deutschland

Wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) berichtet, kosten Holzpellets in Deutschland Anfang Juni 2016 durchschnittlich 225,01 €/t. Damit ist der Preis gegenüber dem Vormonat um 1,4 % gesunken, im Vergleich zum Vorjahr sogar um 5,4 %
Eine Kilowattstunde Wärme aus Pellets kostet derzeit 4,50 ct; zu Erdgas besteht ein Preisvorteil von rund 28 %, zu Heizöl von 8,6 %.
Regionale Preisunterschiede
Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im Juni 2016 regional folgende Unterschiede (Abnahmemenge 6 t): Nord- und Ostdeutschland 232,53 €/t,
Mitteldeutschland 222,80 €/t, Süddeutschland 223,48 €/t. 
Größere Mengen (26 t): Nord- und Ostdeutschland 211,11 €/t , Mitteldeutschland 208,01 €/t, Süddeutschland 210,93 €/t  (alle Preise inkl. MwSt.).
Pellets im Zehnjahresvergleich über 31 % günstiger als Heizöl
Martin Bentele, Geschäftsführer des DEPV: Verbraucher, die eine aussagekräftige Energiepreisstatistik suchen, sollten sich am Preisverlauf der letzten zehn Jahre orientieren. Der Pelletpreis war im Zeitraum von Juli 2006 bis Juni 2016 durchschnittlich um mehr als 31 % niedriger als der Ölpreis, obwohl der Ölpreis innerhalb dieses Zeitraums mehrfach unter dem für Pellets lag!
Beim Pelletkauf sollte dennoch nicht der Preis, sondern vor allem die Qualität maßgeblich sein. Daher rät der Branchenverband DEPV Verbrauchern, auf das ENplus-Zertifikat zu achten. Es garantiert einwandfreie Pelletqualität durch kompetente Händler mit geschultem Personal. Nur bei ENplus-Pellets gibt es für den Nutzer im Schadensfall ein geregeltes Beschwerdemanagement. ENplus-zertifizierte Pellethändler finden sich unter: www.enplus-pellets.de

Bentele verweist gleichwohl auf die Fördermöglichkeiten beim Heizungstausch: Wer statt einer alten fossilen Heizung eine klimafreundliche Pelletheizung einbaut, erhält mindestens 4.200 € staatliche Förderung über das Marktanreizprogramm.

DEPV/Red.

Auch interessant

von