Holzverkauf und Holzpreise

Holzpelletimporte: Lieferplus aus Russland von 280 %!

Bearbeitet von Jörg Fischer

Im ersten Halbjahr sind die deutschen Holzpelletimporte laut Holzkurier im Vergleich zum Vorjahr um 3 % gestiegen. Mit einem Plus von 280 % sticht das Lieferland Russland hierbei besonders hervor.

Zwischen Januar und Juni führte Deutschland knapp 175.000 t Pellets ein. Im 1. Halbjahr 2021 waren es noch 170.000 t. Knapp 30 % der diesjährigen Menge stammten aus Russland. Im Vorjahr lag der russische Anteil noch bei 14.000 t und entsprach gut 12 % der Gesamtmenge.

Polen, Dänemark und Belgien neben Russland wichtige Lieferländer

Weitere Hauptlieferländer waren Polen, Dänemark und Belgien. Sie lieferten im ersten Halbjahr knapp 77.000 t. Das entspricht 44 % der Gesamtliefermenge. Die dänischen und belgischen Mengen gingen im Vergleich zum Vorjahr jedoch spürbar zurück.

Litauen steigerte seine Lieferungen um auffällige 1.103 %. Absolut importierte Deutschland zwischen Januar und Juni 3.700 t Pellets aus dem baltischen Staat. Im Vorjahreszeitraum waren es noch rund 300 t.

Quelle: holzkurier.com, mit Material von Destatis