Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Holzindustrie, -verbände

Der Hauptverband der Deutschen Holzindustrie (HDH) begrüßt das vom Bundeskabinett beschlossene Programm für die am 1. Juli 2020 beginnende deutsche EU-Ratspräsidentschaft und fordert Investitionen in klimafreundliche Technologien und Produktionsweisen.
 
Forstgesetz Schadholz Österreich
Foto: H. Mitze

Vertreter der europäischen Holzindustrieverbände nehmen Anstoß an der Änderung des österreichischen Forstgesetzes. Diese besagt, dass Holzverarbeiter im Fall einer Massenvermehrung von Schadinsekten verpflichtet werden können, Holz aus dieser Schadregion abzunehmen.
 
Foto: MUEEF

Am Freitag ist eine Kartellklage gegen das rheinland-pfälzische Forstministerium (MUEEF) über rund 121 Mio. € Schadensersatz aufgrund angeblich kartellrechtswidriger Rundholzverkaufspraxis beim Landgericht Mainz eingegangen.
 
Holzbau Schweden Cederhusen
Foto: Folkhem TräAB/Veidekke

Ein Großteil der schwedischen Emissionen kommt aus Bauprodukten. Experten wollen jetzt herausfinden, wo die Emissionen auftreten und wie man sie minimieren kann. Das Holzbauprojekt Cederhusen dient dabei als Blaupause.
 
Export ifo Exporterwartungen
Grafik: ifo

Die Stimmung unter den deutschen Exporteuren hat sich merklich erholt. Die ifo Exporterwartungen der Industrie sind im Juni von minus 26,7 auf minus 2,3 Punkte gestiegen.
 
DeSH Möbus Reimann
Fotos: DeSH

Mit neuen Verantwortlichkeiten in der Geschäftsstelle und Schaffung einer neuen Ebene der Geschäftsführung schließt der DeSH seine Umstrukturierung ab.
 
Pelletmarkt
Foto: S. Loboda

Der US-Pellethersteller Enviva hat zwei Pelletwerke anderer Hersteller übernommen. Der kanadische Pellethersteller Pinnacle meldet die Erweiterung seines Pelletwerks in Williams Lake, British Columbia.
 

Die zum kanadischen Canfor-Konzern gehörige Vida AB in Schweden hat mit Bergs Timber eine Vereinbarung über den Erwerb der Sägewerke in Vimmerby, Mörlunda, Orrefors und Gransjö getroffen.
 

Am 10. Juni hat der Europäische Sägewerksverband EOS seine Generalversammlung abgehalten, zum ersten Mal in digitaler Form. Einer der Hauptpunkte war der Effekt der Corona-Krise auf die Sägeindustrie.
 
Minister Peter Hauk und Staatsminister Thomas Schmidt beim Erfahrungsaustausch in Ostfildern (von links)
Foto: MLR

In Bade-Württemberg werden Bauvorhaben mit Holz gefördert. Auch Sachsen will mit einem Netzwerk nachziehen. Dazu trafen sich Minister Schmidt und Minister Hauk im Holzbaukompetenzzentrum Ostfildern.
 
Neues Holzbauquartier in München
Foto: GSP Architekten

Der Bauausschuss des Münchner Stadtrats hat die Ausweisung eines neuen Holzbauquartiers beschlossen. Es entsteht im Kreativquartier an der Dachauer Straße/Schwere-Reiter-Straße und umfasst rund 370 Wohneinheiten.
 
Metsä Fibre Sägewerk Rauma
Foto: Metsä

Die Höhe der Investition beläuft sich auf rund 200 Mio. €. Das Sägewerk wird pro Jahr rund 750.000 m3 Kiefernschnittholz produzieren und dafür rund 1,5 Mio. Fm Rundholz benötigen.
 
Der Deutsche Säge- und Holzindustrie ‒ Bundesverband e.V. (DeSH) vertritt die Interessen der deutschen Säge- und Holzindustrie auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene.
Quelle: www.saegeindustrie.de

Das Bayerische Staatsministerium plant die Ausweisung von weiteren Naturwäldern. Doch wie sinnvoll ist es wirklich Waldflächen aus der Nutzung auszunehmen im Bezug auf den Klimawandel?
 
Hamberger Sägewerk
Foto: Hamberger

Das Unternehmen begründet die Entscheidung damit, dass das Sägewerk in Stephanskirchen auf die Produktion von Friesen für die Herstellung von Parkettschiffsböden ausgerichtet sei. Die Parkettnachfrage habe sich jedoch grundlegend gewandelt.
 
HPE Wirtschaft Lage
Foto: HPE

Da die Palettenproduktion ein guter Indikator für die wirtschaftliche Entwicklung ist, war bereits Ende 2019 ein wirtschaftlicher Dämpfer absehbar. Corona hat die Branche jedoch in eine historisch schlechte Lage gebracht.
 
Vanillin aus Lignin
Foto: JGU

Wissenschaftler der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) haben eine neue, nachhaltige Methode zur Gewinnung des Aromastoffs Vanillin aus dem Holzbestandteil Lignin entwickelt. Das fällt in großen Mengen als Abfall bei der ...
 
HPE Paletten
Grafik: HPE/Simpline/adobe.stock.com

2019 entstand also alle 12 Minuten ein Palettenstapel, der mit 378 Metern sogar noch zehn Meter höher ist als der Berliner Fernsehturm.
 

Die Altholzrecycler im Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. (bvse) zeigen sich mit dem vorliegenden Diskussionsentwurf zur Altholzverordnung weitgehend zufrieden. Sie sehen aber an verschiedenen Stellen noch Feinschliffpotenzial.
 
Sägewerk San Group Port Alberni
Foto: San Group

Infolge der Corona-Pandemie haben die kanadischen Sägewerke ihre Produktion größtenteils zurückgefahren. Umso außergewöhnlicher ist die Meldung eines Sägewerk-Neubaus in British Columbia.
 

Die Corona-Krise hat die österreichische Holzindustrie vor große Herausforderungen gestellt. Nun steht eine Änderung des Forstgesetztes auf dem Plan. Der Fachverband der Holzindustrie Österreichs kritisiert den Entwurf des Landwirtschaftsministeriums scharf.
 
Brand Engel
Quelle: Thomas Pöppel, new-facts.eu

In den vergangenen Tagen haben mehrere Sägewerksbrände in Deutschland und Österreich Schäden in Millionenhöhe verursacht.
 
ISC 2020 Logo
Quelle: sahateollisuus.com

Eigentlich hätte die 68. Internationale Nadelholzkonferenz (ISC) vom 6. bis 9. Oktober 2020 in Helsinki stattgefunden. Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Konferenz dieses Jahr aber digital durchgeführt.
 
Foto: IFN/Mehling + Wiesmann

Furnier ist aus echtem, natürlichem Holz und wird aufwändig gewonnen. Der perfekte Baum dafür muss im Wald erst einmal gefunden werden. Auch die folgende Verarbeitung ist eine Kunst.
 
Klausner Lumber One
Quelle: Google Maps

„Bis spätestens Mitte August wird ein neuer Eigentümer für Klausner Lumber One gefunden sein“, erklärt der Direktor für wirtschaftliche Entwicklung im Bezirk Suwannee, Jimmy Norris, gegenüber der Lokalzeitschrift Suwannee Democrat.
 
Christian Rakos
Foto: Marc Kubatta-Große

Anfang Mai wurde der langjährige proPellets-Geschäftsführer Christian Rakos zum Präsidenten des Weltbiomasseverbands (World Bioenergy Association, WBA) mit Sitz im schwedischen Stockholm gewählt. Er folgt auf Remigijus Lapinskas aus Litauen.