Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Holzmarkt in der Tschechischen Republik

Die tschechischen Preise von Stammholz sind seit dem Tief im Frühjahr 2009 meist deutlich gestiegen. Bei Nadelstammholz war eine fast stetige Aufwärtsbewegung zu beobachten, während bei der Aufwärtstrend bei Buche stellenweise unterbrochen war, so eine aktuelle Analyse auf Holzmarktinfo.de.
Stammholz. Nach dem kräftigen Anstieg der Preise im Frühjahr 2012 setzte im zweiten Quartal eine deutliche Gegenbewegung ein. Zuletzt legte sowohl Nadel- als auch Laubstammholz wieder spürbar zu und erreichte fast das Rekordniveau vom Frühjahr 2012. Dabei erreichte Fichte AB rund 85 EUR/Fm, Kiefer AB rund 66 EUR/Fm und Buche AB annähernd 59 EUR/Fm.
Industrieholz. Während sich die Preise von Nadelindustrieholz vom Frühjahr 2009 bis zum Sommer 2011 etwa verdoppelt haben, war bei Buchenindustrieholz ein uneinheitlicher Verlauf zu beobachten. Die Preise von Nadelindustrieholz erreichten im zweiten Quartal 2011 ihren Höhepunkt, haben sich bis zum Jahresende um etwa 15% deutlich verbilligt. Seit dem letzten Quartal 2011 zogen die Preise für Nadelindustrieholz geringfügig an und erreichten im dritten Vierteljahr 2012 rund 34 EUR/Fm. Buche lag zuletzt bei 42 EUR/Fm.

Holzmarktinfo.de

Auch interessant

von