ABO

Holzmarkt in Sachsen

Die hohe Rundholznachfrage kann von Sachsenforst auch im Jahr 2012 nicht in der von den Käufern gewünschten Höhe gedeckt werden. Der für das Jahr 2012 geplante Einschlag ist nahezu vollständig vertraglich gebunden. Insbesondere die Nachfrage der Sägeindustrie ist weiterhin sehr hoch, so dass im ersten Halbjahr 2012 gegenüber Vorjahr leichte Preissteigerungen zu verzeichnen sind.

Der Preise für den Verkauf von Nadelsägeholz durch Sachsenforst liegen für die Leitsortimente Fichte B/C 2b bzw. Kiefer B/C 2b im ersten Halbjahr 2012 bei einem Durchschnittswert von etwa 96 €/Fm bzw. 73 €/Fm. Schwache Nadelsägeholz-Abschnitte werden im genannten Zeitraum im Mittel zu etwa 64 €/Fm verkauft.

Aufgrund des geringen Anfalls an Laubsägeholz sind repräsentative Preisangaben nicht möglich. Lediglich Palettenqualitäten wurden in größerem Umfang im Durchschnitt zu etwa 60 €/Fm vertraglich gebunden.

Das Industrieholz in F/KQualitäten wurde für das erste Halbjahr 2012 zu einem Durchschnittspreis von etwa 27,50 €/Fm vertraglich fixiert. Das Sortiment Schleifholz wird gegenwärtig aufgrund der abnehmenden Nachfrage nicht mehr aufbereitet. Stattdessen ergeben sich wirtschaftlich attraktive Kompensationsmöglichkeiten durch die hohe Nachfrage nach schwachen Sägeholzabschnitten.

Holz Journal

Auch interessant

von