Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Holzmarkt Österreich: Sensibles Gleichgewicht

Das Angebot an Nadelsägerundholz hat in den letzten Wochen deutlich zugenommen, die Schlägerungsunternehmen und Frächter sind derzeit ausgelastet. Bei überwiegend guter Versorgung mit Rundholz hat sich die Nachfrage normalisiert. Nach nur mehr geringen, regionalen Preisanstiegen im September haben sich die Rundholzpreise  insgesamt stabilisiert. Durch die überdurchschnittlich gute Versorgungslage in Kärnten und Tirol wurden die Preisspitzen gekappt. Im Sog der Preisentwicklung bei Fichte waren nun auch deutliche Preisverbesserungen bei Kiefer möglich. Verträge werden derzeit nur über relativ kurze Zeiträume abgeschlossen. Dies spiegelt eine gewisse Unsicherheit über die weitere Entwicklung auf den Schnittholzmärkten im ersten Halbjahr 2011 wider.

Die Nachfrage nach allen Industrieholzsortimenten ist rege, das Holz fließt zügig ab. Die Preise für Nadelfaserholz sind leicht gestiegen, der Absatz erfolgt kontinuierlich. In Niederösterreich verzeichnen alle Plattenholzsortimente einen deutlichen Preisanstieg um bis zu fünf Euro/AMM. Auch für Schleifholz sind die Werke voll aufnahmefähig. Die Abnahme von Buchenfaserholz erfolgt kontinuierlich, die Preise sind stabil.

Die gute Nachfrage nach allen Energieholzsortimenten ist weiterhin ungebrochen. Die Preise für Biomasse entwickeln sich besonders in Langfristverträgen stabil aufwärts. Die Einlagerung für die kommende Heizsaison und der laufende Bedarf von Großabnehmern sorgen für eine stabile Nachfrage. Mit dem Beginn der Heizperiode verstärkt sich wieder die Nachfrage nach trockenem, ofenfertigem Brennholz.

LK Österreich

Auch interessant

von