Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Holzmarkt in Nordrhein-Westfalen Juli 2012

Der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen informiert über den Holzmarkt im Juli 2012.

Das Angebot an Fichtenstammholz ist weiterhin knapp. Für das dritte Quartal 2012 und teilweise vierte Quartal 2012 wurden die Preise leicht zurückgenommen. Schwache Abschnitte sind am Markt reichlich verfügbar. In Nordrhein-Westfalen wurden folgende Durchschnittspreise für Fichtenstammholz-Lang Güteklasse B/C werks- oder waldvermessen vereinbart (€/Fm o.R. gerückt frei Weg): Stkl. 1a=58,00, 1b=72,25, 2a=85,19, 2b=95,47, 3a=96,27, 3b=96,20, 4=94,67. Durchschnittspreise für Fi-Abschnitte  B/C: 1a=57,60, 1b=70,86, 2a=84,00, 2b=94,75, 3a=95,44, 3b=95,38, 4=94,13. Für B-Holz waldvermessen erhöhen sich die Preise z.T. um bis zu 1,50 €/Fm o.R.; C-Holz-Abschlag 15 %. D-Rollen in 2,10 m bzw. 3,10 m Länge erzielen ab Stkl. 2a+ 60 bzw. 66,00 €/Fm o.R. Für nach FSC zertifiziertes Fichten-Stammholz wurde teilweise ein Zuschlag von 1,00 €/Fm o.R. vereinbart.

Die Nachfrage für Kiefernstammholz ist weiter hoch. Für Langholz und Langholzabschnitte (3,0 m; 4,0 m; 5,0 m) B/C wurden in Stkl. 2a=66,00 und in Stkl. 2b+ 71,00 €/Fm o.R. gerückt frei Weg vereinbart. Palettenabschnitte (2,40 m; 3,00 m; 3,60 m) erzielen 55,00 bis 65,00 €/Fm o.R.

Erste Verkaufsverhandlungen für frisches Buchenstammholz sind für Ende August/Anfang September vorgesehen. Eichenstammholz in mittleren Güte- und Stärkeklassen ist weiterhin gesucht. Geringe Zwangsanfälle durch Eichensterben werden zurzeit noch problemlos vom Markt aufgenommen. Erste Verkaufsverhandlungen für Frischholzlieferungen sind für Ende August/Anfang September vorgesehen.

Der Bedarf an Industrieholz hat sich stabilisiert. Für das 2. Halbjahr 2012 wurden folgende Einkaufspreise frei Waldstraße vereinbart (€/Fm o.R., Klammerwert €/t atro):
• Buche, Esche, Ahorn, Hainbuche, Ulme: 45,00 bis 47,00 (67,50 bis 70,50)
• Eiche, Roteiche: 41,00 (57,40)
• Erle, Birke, Kirsche, Linde: 36,00 (57,60)
• Fichte, Sitkafichte, Tanne: 36,00 bis 37,00 (79,20 bis 81,40)
• Kiefer, Lärche, Douglasie: 36,00 bis 37,00 (75,60 bis 77,70)
• Pappel, Weide: 26,00 (62,40)
Für 3 m FI/Ki Zellstoffholz werden 21,50 €/Rm m.R. oder 35,83 €/Fm o.R. bezahlt. Für Fichten-Schleifholz wurde mit der Papierindustrie für 2012 ein Preis von 32,50 €/Rm m.R. oder 54,16 €/Fm o.R. vereinbart.

Im zweiten Quartal 2012 hat die Nachfrage nach Energieholz extrem nachgelassen. Die Lager der meisten Brennholzproduzenten sind bis zum Rand gefüllt. Teilweise werden bereitgestellte Energieholzmengen in Richtung Holzwerkstoffindustrie umgeleitet. Um Liquiditätsengpässe zu überbrücken werden Spotmengen teilweise erheblich unter Marktwert angeboten. Die Rücknahme der Industrieholzpreise dürfte bei Energieholz zu stabilen bis sogar fallenden Preisen sorgen.

Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen

Auch interessant

von