ABO

Holzmarkt in Nordrhein-Westfalen

Der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen hat seinen Holzmarktbericht Juli 2011 veröffentlicht. Alle Preise (Nettopreise) beziehen sich auf Anfang Juli 2011.

Nadelstammholz

Fichte. Das Angebot an Fichtenrundholz wird sich durch die geringere Einschlagsmenge des Privatwaldes in den Sommermonaten erfahrungsgemäß reduzieren. In den Verkaufsverhandlungen des Landesbetriebes Wald und Holz NRW konnten leichte Preisverbesserungen gegenüber den Verkaufspreisen des II. Quartals 2011 erreicht werden. Mit zahlreichen Unternehmen der Sägeindustrie wurden für das III. Quartal 2011 bisher folgende Preise für Fichtenstammholz und Abschnitte Güteklasse B/C werksvermessen vereinbart (€/FM o.R. gerückt frei Weg): Stkl. 1a 61–64; 1b 79–82;  2a 90–92; 2b+ 97–99. C-Holz wird mit einem Abschlag von 15 % von B bei Waldmaß abgerechnet. Der D-Abschlag beträgt 25 % vom B/C-Preis. D-Rollen in 2,10 m bzw. 3,10 m Länge erzielen ab Stkl. 2a+ 66 €/Fm, Starkholzabschnitte ab Stkl. 3b 96 €/Fm gerückt frei Weg.

Kiefer. Preisliche Verbesserungen im Langholz sind derzeit nicht durchsetzbar. Aufgrund der drohenden „Verblauung“ erfolgt der Einschlag von Kieferstammholz nur in Palettensortimenten. In Verträgen des Landesbetriebes Wald und Holz wurden für Lieferungen von Langholz und Langholzabschnitten für B/C-Mischqualität vereinbart (€/Fm o.R., gerückt frei Weg): Stkl. 1b 57–58; 2a 67–68; 2b 72–73; 3a+ 72–77.

Laubstammholz

Buche. Die Vermarktung von Buchenstammholz ist auf die Auslieferung von Restmengen beschränkt. Für Buchen-Palette (Güte D, Stärkeklasse 3a bis 6) wurden Abschlüsse zu 55,50–59,00 €/Fm o.R. bis Ende 2011 vereinbart. Aufgrund zunehmender Nachfrage aus dem asiatischen Raum werden für die kommende Saison frühe Verhandlungen für alle Sortimente erwartet.

Eiche. Eichenstammholz in mittleren Güte- und Stärkeklassen ist gesucht. Für Lieferungen im Zeitraum 2010/2011 wurden für Stärkeklasse 4 vereinbart: Güte B 230 €/Fm; C 125–135 €/Fm; D 60–75 €/Fm.

Pappel. Die Nachfrage nach Pappel in Paletten- und Sägeholzqualität ist weiterhin hoch. Aktuelle Abschlüsse liegen für Palettenqualitäten bei 42–45 €/Fm m.R. und für Sägeholzqualitäten bei 50–55 €/Fm m.R. ab Stkl. 2b für Langholz und Abschnittslängen.

Industrieholz

Der Bedarf an Industrieholz ist kaum zu decken. Für das 2. Halbjahr 2011 wurden mit der Holzwerkstoffindustrie folgende Einkaufspreise frei Waldstraße vereinbart:
• Buche: 51,50 €/Fm (77,25 €/t atro)
• Eiche: 47,00 €/Fm (65,80 €/t atro)
• Erle, Birke: 40,50-41,00 €/Fm (64,80-65,60 €/t atro)
• Fichte, Tanne: 41,50 €/Fm (91,30 €/t atro)
• Kiefer, Lärche, Douglasie: 41,50 €/Fm (87,15 €/t atro)
• Pappel, Weide: 25,00-29,50 €/Fm (60,00-70,80 €/t atro)

Mit einem Unternehmen der Pelletindustrie wurden für Lieferungen bis 31.12.2011 für Fichte, Sitkafichte, Tanne 45 €/Fm (99 €/t atro); Kiefer, Lärche, Douglasie 45,23 €/Fm (95 €/t atro) vereinbart. Für 3 m Fi/Ki Zellstoffholz werden 26,20 €/Rm m.R. oder 43,66 €/Fm o.R. bezahlt. Für Fichten-Schleifholz wurde mit der Papierindustrie für das 2. Halbjahr 2011 ein Preis von 36 €/Rm m.R. oder 60 €/Fm m.R. vereinbart.

Energieholz

Die hohe Nachfrage sorgt für ausgesprochen gute Absatzmöglichkeiten für alle Energieholzsortimente.
• Selbstwerber: Hartholz 20–25 €/Rm, Weichholz 15–20 €/Rm
• Langholz/Abschnitte, frei Waldweg: Hartholz 46–55 €/Rm, Weichholz 35–42 €/Rm
• Meterware, frei Waldweg: Hartholz 35–40 €/Rm, Weichholz 25–28 €/Rm
 

Landesbetrieb Wald und Holz NRW

Auch interessant

von