Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Holzmarkt in Niedersachsen

Das Holz Journal von Anfang Mai 2012 informiert unter Bezugnahme auf die Niedersächsischen Landesforsten über die aktuelle Situation am Holzmarkt in Niedersachsen:
Die bestehenden Verträge zwischen den Niedersächsischen Landesforsten und der Sägeindustrie werden derzeit normal abgewickelt. Nachdem die Kontrakte vielfach unterschiedliche Laufzeiten haben, besteht zurzeit auch kein Druck, zusätzliche Mengen am Markt zu platzieren. Die Lager der Sägeindustrie sind meist gut mit Rundholz gefüllt, weshalb auch hier kein Drang zu neuen Abschlüssen besteht. Die Landesforsten haben in diversen Verträgen das zum Einschlag vorgesehene Nadelstammholz meist bis zum Ende des ersten Halbjahres gebunden.
Für Industrieholz bestehen weit überwiegend Verträge mit einer Laufzeit bis zum Jahresende. Dabei sind größere Mengen an Buchen IL zu durchschnittlich 50,25 €/Fm gebunden. Für größere Mengen an Fichtenindustrieholz wurden im Mittel 40,50 €/Fm vereinbart. Bei Kiefer ist eine große Menge bis zum Ende des ersten Halbjahres zu durchschnittlich 29,50 €/Rm unter Vertrag. Darüber hinaus gelten bis zum Ende des dritten Quartals für eine größere Menge an Nadelindustrieholz im Mittel 26 €/Rm. 

Zum Ende der Einschlagssaison für Laubholz stellen die Landesforsten fest, dass es auch in diesem Jahr gelungen ist, die Saison ohne „vagabundierende Mengen“ an Buche zu beenden. Nachdem für die Eiche erhebliche Schäden durch den Eichenprozessionsspinner befürchtet werden, wird dieser erstmals seit 20 Jahren wieder bekämpft.

Holz Journal

Auch interessant

von